Karriere & Ausbildung
Haben Sie Lust Großes zu bewegen?
Jetzt bewerben zur
Ausbildung Mechatroniker (m/w)

Alle Neuigkeiten

Sie möchten den kompletten Blog der Stegmaier Gruppe verfolgen oder suchen ältere Beiträge? Alle Beiträge finden Sie [hier].

Sie können unseren Blog als auch RSS-Feed abonnieren. [RSS-Feed]

 

Blog

  • Truck-Trial: Schöner Ausklang der EM-Saison im Hangar
    Mon, 05 Nov 2018 18:44:29 +0100

    Die beiden Europameister hatten die Gäste in das Crailsheimer Veranstaltungszentrum Hangar geladen. Jan Plieninger und Marc Stegmaier ließen die Saison Revue passieren und erinnerten an die einzelnen Läufe. Beim Auftakt in Kroatien erreichten sie Platz 3. Bereits beim zweiten Lauf in Montalieu-Vercieu schlossen sie mit Platz 1 ab. In Oleggio reichte ihnen der 2. Platz, um die Führung in der Gesamtwertung zu übernehmen. Es folgten der Lauf in Langenaltheim (Platz 1), der Lauf in Limberg (Platz 2) sowie der Sieg in Chatel. Anschließend hatten die Gäste die Gelegenheit, "Rock im Hangar" zu genießen. Von Hardrock bis Rockabilly, von rockigen Coversongs über Neuinterpretationen bis hin zum Bigbandsound war alles vertreten. Zu den sechs Bands gehörten Red Fat Cat, Gonzo‘s Friends, The Cockroach, Hazard, C-Town Connection und die Stadtkapelle Crailsheim. Die Stadtkapelle mit Dirigent Franz Matysiak trat erstmals im Hangar auf und sorgte für Bigbandsound. Ein schöner Abend - mit netten Gästen, schönen Gesprächen und mitreißender Livemusik.



  • BFS eröffnet Niederlassung in Garmisch-Partenkirchen
    Mon, 29 Oct 2018 10:14:17 +0100

    BFS hat seine Niederlassung Garmisch-Partenkirchen offiziell eröffnet. Von der Amselstraße 1a in Garmisch-Partenkirchen aus wird Niederlassungsleiter Andreas Boos die Kunden und Interessenten im Vertriebsgebiet Südost-Deutschland betreuen.

    Andreas Boos ist bereits seit April 2017 BFS-Ansprechpartner in Garmisch-Partenkirchen, hatte seine Büro bisher aber bei der MAN nebenan. Der gelernte Bankkaufmann und studierte Diplom-Kaufmann ist seit vielen Jahren dem Thema Lkw eng verbunden. Er berät in allen Fragen der Vermietung und sonstigen Geschäftsflottenlösungen, auch Unternehmen und Interessenten aus dem nahen Österreich gehören zum Kundenkreis der BFS Garmisch-Partenkirchen. Die neue BFS-Niederlassung arbeitet eng mit der MAN-Werkstatt Garmisch-Partenkirchen zusammen, die sich direkt neben der BFS-Niederlassung befindet. Das zeigte sich auch bei Feier: Die MAN-Belegschaft kam geschlossen zum Weißwurstfrühstück.

    Zur Einweihung kamen zahlreiche geladene Gäste, darunter auch Holger Mandel, Vorsitzender der Geschäftsführung der MAN Truck & Bus Deutschland GmbH. Ein zweiter Programmpunkt war die Feier des EM-Titels des BFS Trucksport Teams, bestehend aus Jan Plieninger und Marc Stegmaier, auf der auf 1705 Meter Höhe gelegenen Hochalm. Gleich drei MAN-Fahrzeuge hatte BFS mit auf die Hochalm gebracht. Auf schmalen Wegen ging es bergauf, wobei ein Höhenunterschied von rund 1000 Metern zu überwinden war. Ein dritter Programmpunkt an diesem Tag war die Aufnahme von Hermann Stegmaier in den Wirtschaftssenat des Landes Baden-Württemberg.

    Auf Einladung von Andreas Boos war auch Pfarrer Josef Konitzer gekommen. Der Geistliche segnete das BFS-Gebäude und erinnerte daran, dass es bei allen Geschäften immer um den Menschen und dessen Wohl geht.

     

     

  • Erfolgreicher Kampf gegen Öle und Hydraulikflüssigkeiten auf der Autobahn
    Tue, 23 Oct 2018 21:58:42 +0200

    Der Ölspurmaster K4 ist ein Hochdruckreinigungsfahrzeug auf Basis eines MAN TGM 15.340. Damit lassen sich nach Notfällen Arbeiten durchführen, die normalerweise Feuerwehrleute mit Bindemitteln übernehmen: das Entfernen von Öl und Hydraulikflüssigkeiten, die auf einer Straße ausgelaufen sind. Der Spezialtruck ist für Arbeitsbreiten von 40 bis 170 cm ausgelegt. Die Großmaschine beseitigt eine schmale zehn Kilometer lange Ölspur ebenso problemlos und gründlich, wie flächige Verschmutzungen über die Breite mehrerer Fahrspuren auf der Autobahn. Unter der Reinigungshaube arbeiten vier Hochdrucksprühbalken mit zwei Düsen, deren Druck stufenlos und einzeln von 0 bis 240 bar regelbar ist. Zusätzlich verfügt die Haube über eine beheizte Vorsprüheinrichtung, die dem Betrieb der Reinigungsköpfe angepasst werden kann, also nur dort sprüht, wo auch gearbeitet wird. Der Ölspurmaster K4 ist  zertifiziert und unterliegt einer jährlichen Nachprüfung durch einen externen Sachverständigen.

    In die Entwicklung des Spezialfahrzeugs ist das jahrelange Know-how von Firmenchef Martin Feuerstein bei der Beseitigung von Ölspuren mit eingeflossen. Selbst die Feuerwehrleute waren am Ende überzeugt. Heute wird das Fahrzeug in einem Umkreis von 50 Kilometern rund um den Sitz von Autoservice Feuerstein im Taubertal eingesetzt.
     


  • Grund zum Feiern bei BFS-Partner GSS Nutzfahrzeug
    Wed, 17 Oct 2018 13:01:47 +0200

    Sven Herold hat das Mechanikerhandwerk von der Pike auf gelernt. Vor 20 Jahren begann er bei GSS Nutzfahrzeug in Langenbernsdorf seine Ausbildung zum Kraftfahrzeugmechaniker, machte anschließend seinen Kfz-Meister und ist heute bei GSS Werkstattleiter. Mit seiner fachlichen Kompetenz und seiner großen Bereitschaft, sich einzusetzen, hat er maßgeblich zum Erfolg des Nutzfahrzeugspezialisten und Fahrzeugbauers beigetragen. Zum 20-jährigen Jubiläum gratulierten ihm Geschäftsführer Michael Frank und das gesamte Team mit Urkunde und Blumen. "Wir sind sehr stolz auf seine langjährige Treue und Loyalität zu unserem Unternehmen und wünschen uns noch viele weitere Jahre erfolgreicher Zusammenarbeit!", sagte Michael Frank.


  • Acht Tage IAA - und eine äußerst positive Bilanz
    Fri, 05 Oct 2018 14:37:15 +0200

    Nach acht Tagen IAA Nutzfahrzeuge in Hannover ziehen wir eine äußerst positive Bilanz. Zusammen mit unseren Partnerunternehmen LogPay, Truck Parking Europe, Truck Jobs und Euro-Leasing hatten wir uns in Halle 11 mit der Themenwelt WORLD OF HEROS präsentiert. Vom ersten Tag an wurden unsere Angebote sehr gut angenommen, was sich an den hohen Besucherzahlen, aber auch den vielen guten Gesprächen zeigte. Im Mittelpunkt stand das umfassende Angebot für Fahrer und Unternehmer. Zum Gelingen trugen auch ein Tätowierer, ein ausgezeichneter Barista und der HERO-Truck mit seiner beeindruckenden Optik bei.

    Außerdem boten wir ein spannendes Bühnenprogramm mit Beiträgen, Interviews und Diskussionen. Daran nahmen auch die frisch gebackenen Europameister im Truck-Trial, Jan Plieninger und Marc Stegmaier, teil. Sie waren ansonsten auch auf der MAN-Bühne im Einsatz und wurden dort mehrfach vor großem Publikum interviewt.

    Rüdiger Kirschstein zu Besuch

    Ein weiteres Highlight an unserem Stand war der Besuch von Schauspieler Rüdiger Kirschstein, der als Günther Willers in der Trucker-Kultserie „Auf Achse“ zu sehen ist. Er zeichnete zusammen mit den fünf Standpartnern „Lkw-Hero“ Tina aus. Sie erhielt den ersten Preis, der ein VIP-Wochenende bei einem frei wählbaren Truck-Trial-Lauf beinhaltet. Zudem darf die Gewinnerin mit Jan Plieninger und Marc Stegmaier eine Offroad-Fahrt wagen.

    Ein Höhepunkt für uns und unsere BFS-Partner war die ausgiebige Führung über den MAN-Stand. Die rund 50 Teilnehmer wurden von MAN-Vertriebsvorstand Göran Nyberg begrüßt, die Führung übernahmen Josef Sindl und Frederic Jakowatz, beide sind Senior Vice President bei MAN. Auch Heinz-Jürgen Löw, Vertriebsvorstand VW Nutzfahrzeuge, nahm sich Zeit für ein Gespräch.

    Großes Aufgebot an BFS-Fahrzeugen

    Mit vielen Fahrzeugen war BFS auf dem Messegelände vertreten. Dazu gehörten: ein MAN TGM mit Kühlkofferaufbau von KRESS Fahrzeugbau, ein MAN TGS mit Elektrokran von Wierda, einer der Legras-Schubbodenauflieger, die ab sofort über BFS gemietet werden können, sowie eine MAN Sattelzugmaschine mit einem Sattelauflieger von HS Schoch, das EM-Fahrzeug des BFS Trucksport Teams, ein Hiab Baustoffzug und ein Palfinger Abroller mit Recyclingkran. Ein großes Dankeschön an alle Partner, die Fahrzeuge auf ihrem Stand ausgestellt hatten.

    Nicht nur wir waren sehr zufrieden mit der IAA, der Messe-Veranstalter war es auch. Die IAA 2018 hat mehrere Rekorde gebrochen: Es nahmen 2174 Aussteller aus 48 Ländern teil, es gab mit 282.000 Quadratmetern soviel Ausstellungsfläche wie nie zuvor, und mit 435 Weltpremieren lag die Zahl noch einmal deutlich höher als bei der Messe zuvor. Die 68. IAA Nutzfahrzeuge findet vom 24. September bis 1. Oktober 2020 in Hannover statt.

  • Empfang für den Europameister
    Mon, 24 Sep 2018 13:32:55 +0200

    Die Freude über den Gewinn des EM-Titels im Truck-Trial war auch in der Gemeinde Kirchberg an der Jagst groß, in der sowohl Stegmaier Nutzfahrzeuge als auch BFS ihren Firmensitz haben. Spontan richtete Bürgermeister Stefan Ohr einen öffentlichen Empfang vor dem Rathaus für die Europameister Marc Stegmaier und Jan Plieninger aus. Zahlreiche Kirchberger kamen.

    Wir zeigen hier die schönsten Bilder.

  • Die IAA beginnt - Besuchen Sie uns an unserem Stand "World of Heros"
    Tue, 18 Sep 2018 14:22:03 +0200

    BFS und seine Partner präsentieren auf der IAA umfassend ihre Leistungen. Zusätzlich gibt es attraktive Specials für die Besucher:

    Ein besonderer Gast ist Rüdiger Kirschstein (Auf Achse). In einem Video kündigt er seinen Besuch auf der IAA am Sonntag 23. und Montag 24. September an. Am 23. September gibt er eine Autogrammstunde.

    Im Rahmen eines Wettbewerbs wird der "Hero-Trucker" / die "Hero-Truckerin" gesucht und während der IAA geehrt. Mehr dazu im Trailer zum Wettbewerb.

    Eine Übersicht über die Fachvorträge am Stand von "World of Heros" finden sie hier.

    BFS freut sich auf Ihren Besuch: Halle P11 EG, Stand B101.

  • BFS Trucksport Team: Wir sind Europameister!
    Wed, 12 Sep 2018 12:35:03 +0200

    Am vergangen Wochenende fand der Finallauf der Truck-Trial Europameisterschaft in Châtel (Frankreich) statt. Der Skiort bot auf über 1200 Metern Höhe eine einmalige Kulisse und forderte alle Teams heraus. Die Sektionen wurden innerhalb von schwarzen Ski-Pisten gesteckt. Daher erschwerten nicht nur die zahlreichen Baggerlöcher die Sektionen, sondern auch die extrem steilen Pisten. Die Bagger waren laufend im Einsatz um gekippte oder festgefahrene Fahrzeuge zu bergen.

    Insgesamt traten an diesem Lauf 36 Teams an, diese wurden von tausenden Fans unterstützt und bejubelt. Nach Anmeldeschluss bei diesem Lauf stand bereits eines fest: Wir würden neuer Europameister in unserer Klasse werden. Trotz des sicheren Titels gaben wir noch mal alles. Der erste Tag lief für hervorragend, so konnten wir bereits am Samstagabend in Führung gehen. Diese Position machte uns auch am zweiten Tag keiner mehr streitig, was uns am Ende weitere 25 Punkte für die Europameisterschaftswertung und damit den Gesamtsieg einbrachte.

    Kommende Woche geht es für uns auf die IAA Nutzfahrzeuge nach Hannover, am Stand von MAN wird es täglich Autogrammstunden sowie Interviews geben.

  • BFS auf der Leitmesse IAA
    Wed, 05 Sep 2018 14:23:41 +0200

    Die IAA Nutzfahrzeuge findet alle zwei Jahre in Hannover statt und ist die weltweite Leitmesse für Transport, Logistik und Mobilität. Bei der diesjährigen IAA vom 19. bis 27. September nimmt BFS erstmals mit einem Stand an der Messe teil, gemeinsam mit den Partnerunternehmen LogPay, Truck Parking Europe, Truck Jobs und Euro Leasing.

    Das Versprechen aller Aussteller lautet: Jeder, der beruflich mit Lkw zu tun hat, erhält hier kompetente Unterstützung, seien es Fahrer oder Unternehmer. Entsprechend breit ist das Angebot der Standpartner. Einige Themen, auf die sich die Besucher freuen dürfen, sind:

    • Tankkarten,
    • Mautabrechnung,
    • Parkplatzsuche,
    • Jobangebote und Jobsuche,
    • Fahrausbildung,
    • Fahrsicherheitstraining
    • und natürlich Standard-, Kommunal- und Spezialfahrzeuge zur Miete.

    Sie finden unseren Stand in Halle P11 EG, Stand B101.

    BFS und alle Partner freuen sich auf Ihren Besuch! Zusätzlich ist BFS auf mehreren Partnerständen mit Fahrzeugen vertreten: bei Kress Fahrzeugbau mit Kühlfahrzeugen, bei Legras Industries mit Schubboden-Aufliegern und bei HMF mit Kranfahrzeugen.

     

     

  • Europameisterschaft: Der Titel ist zum Greifen nah
    Tue, 28 Aug 2018 14:02:14 +0200

    Bereits die sechste Saison in Folge fand am vergangenen Wochenende im österreichischen Limberg ein Lauf der Truck-Trial-Europameisterschaft statt. Wie zu erwarten stellte auch dieses Mal der Granitsteinbruch Hengl uns und die anderen Teams vor extreme Herausforderungen. Einige trugen Reifenschäden davon und mussten ihre Fahrzeuge reparieren lassen. 

    Wir hatten Glück: Der BFS MAN hielt den Strapazen ohne weiteres stand. Allerdings war der Start in Limberg für uns, Marc Stegmaier und Jan Plieninger, niederschmetternd. Gleich in der ersten Sektion hatten wir uns festgefahren und konnten nur noch mit dem Bagger geborgen werden. Diese Fehlerpunkte konnten wir bis zum Tagesende nicht mehr aufholen, und so mussten wir uns nach dem ersten Tag mit dem vierten Platz zufrieden geben. Am Sonntag konnte sich unser BFS Trucksport Team mit einigen spektakulären Fahrmanövern noch auf den zweiten Platz vorkämpfen und weitere 20 Punkte für die EM-Gesamtwertung einfahren. Damit führt das BFS Trucksport Team nach Limberg die Gruppe der seriennahen Dreiachser mit einem Vorsprung von 15 Punkten an.

    Die Ausgangsbasis für den letzten EM-Lauf ist damit exzellent, der Titel nahe. Natürlich ist trotzdem noch nichts entschieden. Der letzte Lauf findet in zwei Wochen (08./09. September) in Châtel, Frankreich, statt. Das Besondere: Erstmals wird ein Truck-Trial-Lauf in einem Skiort auf über 1200 Meter Seehöhe ausgetragent. Châtel bietet mit seinen Skipisten den Rahmen für das große Finale der Saison 2018 und einzigartige Kulisse.

     

     

     

     

     

  • Europameisterschaft im Truck-Trial: Kampfansage auf bekanntem Terrain
    Fri, 24 Aug 2018 09:46:16 +0200

    Der nächste und vorletzte Lauf der Truck-Trial-EM findet am kommenden Wochenende, 25. und 26. August, statt. Dann gehen Marc Stegmaier und Jan Plieninger in Limberg/ Maissau (Niederösterreich) an den Start. Der Granitsteinbruch Hengl stellt die Teams und deren Fahrzeuge bereits zum sechsten Mal in Folge vor extreme Herausforderungen.

    In den vergangen Jahren konnte das BFS Trucksport Team hier bereits einige Erfolge feiern. Dennoch ist es jedes Jahr wieder spannend, ob die Technik der Fahrzeuge diesen extremen Geländepassagen standhalten kann – dieses Terrain hat es schon einigen Europameistern schwer gemacht. Momentan führt das BFS Trucksport Team mit 10 Punkten Vorsprung in der Gesamtwertung der Europameisterschaft. Das Team möchte die führende Position sichern und nach Möglichkeit weiter ausbauen.

  • Ein anschaulicher Einblick in die Geschichte von Stegmaier
    Fri, 17 Aug 2018 12:52:23 +0200

    Mit ihm begann alles: Hermann Stegmaier senior gründete 1927 in Crailsheim eine freie Kfz-Werkstatt. Er hatte als gelernter Schlosser und Kfz-Mechaniker eine Leidenschaft für alles, was sich mechanisch bewegen und reparieren lässt.. Aus dieser Werkstatt sind die derzeit 14 Unternehmen der StegmaierGroup hervorgegangen. Sie sind in den Bereichen Zweirad, Auto und Lkw tätig. Sie sind alle inhabergeführt und leben die Werte, welche die Familie Stegmaier von den Anfängen an auszeichnet: die fairen Kunden- und Geschäftsbeziehungen, der vertrauensvolle Umgang mit den eigenen Mitarbeitern. Und alle Unternehmen sichern die Mobilität ihrer Kunden. 

    Die BFS Business Fleet Services GmbH ist eines der Unternehmen der StegmaierGroup. BFS startete 1995 zunächst als Geschäftsbereich von Stegmaier Nutzfahrzeuge und ist seit 2010 ein eigenständiges Unternehmen. Zum Netzwerk von BFS gehören mehr als 80 BFS-Partnerwerkstätten, bei denen es sich um hochqualifizierte MAN-Vertragswerkstätten handelt. In vier europäischen Ländern ist BFS aktiv: in Deutschland, der Schweiz, in Kroatien und in den Niederlanden.

    Der Film entstand unter der Federführung von Alexandra Stegmaier, einer Urenkelin des Firmengründers. Anschaulich und gut nachvollziehbar zeigt der Film alle wichtigen Stationen der nun schon 91-jährigen Geschichte von Stegmaier.

    Zu sehen ist der Film hier.

     

     

     

  • Robust und mit Elektroantrieb: der BFS-Streetscooter
    Mon, 13 Aug 2018 09:46:49 +0200

    BFS hat mit dem Modell Streetscooter leichte Transportfahrzeuge in das Vermietprogramm aufgenommen, die zu einhundert Prozent mit elektrischer Energie fahren. "Die Fahrzeuge sind robust, praktisch und ideal als Transportmittel im Nahverkehr geeignet", sagt BFS-Geschäftsführer Jan Plieninger. Die Gesamtzuladung des Streetscooters beträgt rund 700 Kilogramm, die Reichweite rund 100 Kilometer. BFS bezieht die Streetscooter über das Autohaus Automobil-Forum Stegmaier Crailsheim GmbH, das den Vertrieb für die Streetscooter in der Region Hohenlohe übernommen hat. Beide Unternehmen gehören zur Stegmaier Group. Der Streetscooter kann ganz normal über alle BFS-Partner gemietet werden.

  • BFS-Betonmischer hilft Feuerwehrleuten bei Übung
    Mon, 30 Jul 2018 11:26:48 +0200

    Die Teilnehmer des Feuerwehrlehrgangs kamen aus ganz Deutschland. Neben den Kollegen der Feuerwehr Garmisch nahmen auch die Berufsfeuerwehren München, Hannover, Duisburg und Frankfurt teil, ebenso die Feuerwehr Crailsheim.
     
    Eine der Übungen war die Windenbergung eines Schwerfahrzeugs, von dem angenommen wurde, dass es einen Unfall hatte. Hierzu stellte BFS einen Vierachser-Betonmischer. Das Szenario: "Das Fahrzeug hatte einen Frontalaufprall und musste von der Feuerwehr rückwärts bewegt werden, um an das Fahrerhaus zu gelangen", erläutert Andreas Boos, BFS-Repräsentant mit Sitz in Garmisch-Partenkirchen.

    Ein Teil der Übung bestand in der Befüllung des Druckluftsystems, um den Federspeicher (die Handbremse) zu lösen. Auch das mechanische Lösen des Federspeichers wurde besprochen und an einem anderen Modell trainiert. Letzter und umfangreichster Punkt dieser Übung war die Bewegung des Fahrzeugs mittels Winde. Fokus war hier vor allem die fachgerechte Verankerung der Gurte und Seile, um bergungsbedingte Schäden am verunfallten Fahrzeug zu vermeiden.
     

  • So schön war´s am Nürburgring
    Mon, 23 Jul 2018 16:09:44 +0200

    Eine der größten Truckshows der Welt, Treffen mit Gleichgesinnten, Spaß und Spannung, ein unvergleichliches Flair, und natürlich der Rock: All das macht den Truck-Grand-Prix am Nürburgring aus. BFS war wie immer dabei und mittendrin. Und wieder gab es gute Gespräche mit Kunden und Interessenten von BFS.

  • Sieg in Langenaltheim - wir bauen unsere Führung weiter aus
    Tue, 17 Jul 2018 09:40:20 +0200

    Von Anfang an lief es für uns, Marc Stegmaier und Jan Plieninger, in dem mit zwölf Startern großen Drei-Achser-Feld nahezu perfekt. Mit voller Konzentration fuhren wir unseren 10,5-Tonnen schweren Truck durch den Stangenparcours.

    Ausgegrabene Wasserlöcher und meterhohe Felsbrocken konnten sich uns und unserem Fahrzeug genauso wenig in den Weg stellen, wie die langen Steilhänge, die es fast  senkrecht hochzufahren galt. Somit hatten wir bis zum Ende einen Vorsprung von fast 400 Punkten auf das zweitplatzierte Team „Zebra Zil Offroad“ herausgefahren, was zu einem souveränen Sieg am Sonntagabend führte.

    Durch den 1. Platz in Langenaltheim konnten wir in der Gesamtwertung den Abstand auf das dahinterliegende Team Funke auf 10 Meisterschaftspunkte vergrößern. Dennoch ist vor den beiden ausstehenden Wettbewerben in Limberg (Österreich) und Chatel (Frankreich) in der Europameisterschaft noch nichts entschieden.

    Für das zweite BFS-Team „MAN at Work“ mit Hermann Stegmaier am Steuer und seiner Tochter Alexandra als Co-Pilotin lief es nicht ganz so gut, sie konnten aber den ersten Punkt in der EM-Wertung einfahren. Gefreut haben wir uns bei diesem Lauf vor allem über die große Unterstützung unserer lautstarken Fans, Sponsoren und Partner. Palfinger, die uns wieder mit ihrem Messezelt und Catering unterstützt haben, gebührt unser besonderer Dank.

    Der nächste Wettkampf findet am 25. und 26. August in Limberg (Österreich) nahe Wien statt.


  • Truck-Trial-EM: Heimspiel beim nächsten Lauf in Langenaltheim
    Wed, 11 Jul 2018 09:45:44 +0200

    Der Offroadpark Langenaltheim bietet eine hervorragende Eventstruktur. Kalkstein, steile Kanten und schroffe Sektionen stellen die Teams vor große Herausforderungen. Der Ausstellungsbereich bietet viel Action für Besucher.

    Mit dem vergangenen Lauf konnten wir die Führung in der Gesamtwertung der  Europameisterschaft übernehmen. Mit der Unterstützung unserer zahlreichen Fans, Sponsoren und Partner wollen wir am Wochenende unsere Führung sichern und nach Möglichkeit weiter ausbauen. Nachdem zum zweiten Mal nach 2016 ein Truck-Trial-EM-Lauf in Langenaltheim stattfindet, stellen wir uns schon auf herausfordernde Sektionen ein. Aber nicht nur das Gelände wird uns auf die Probe stellen, sondern wie bereits vor zwei Jahren, können wir wieder mit einer Hitzeschlacht rechnen. Wir freuen uns, Sie bei unserem Heimlauf begrüßen zu dürfen!

    Weitere Infos auf der offiziellen EM-Seite.

     

  • Die Zukunft der Nutzfahrzeug-Werkstätten in der Diskussion
    Thu, 28 Jun 2018 13:14:56 +0200

    Mit dem Werkstattgespräch hat der ETM-Verlag ein neues Format ins Leben gerufen. Die Veranstaltungsreihe der Fachzeitschrift Werkstatt aktuell findet, wie der Name sagt, in einer Werkstatt statt. Zum Auftakt der Reihe stellte Stegmaier eine seiner Werkstätten zur Verfügung. Wo sonst Nutzfahrzeuge gewartet, repariert und instandgesetzt werden, lauschten die Gäste den Ausführungen von renommierten Referenten. Moderiert wurde die Veranstaltung von Thomas Rosenberger, Chefredakteur der Zeitschrift Werkstatt aktuell.

    Frank Neumann, Geschäftsführer von Stegmaier Nutzfahrzeuge, begrüßte die Gäste und skizzierte die Anforderungen an einen Servicebetrieb der Zukunft. Dazu zählen Aktivitäten in den Bereichen Ökonomie, Ökologie und Soziales. Zudem gab er einen Ausblick, was Stegmaier in den kommenden Monaten plant: Eine Lkw-Waschanlage, Übernachtungs-Stellplätze für Lkw, der Ausbau der Kühlflotte von BFS sowie der Ausbau der Elektro-Lkw-Flotte stehen auf dem Programm.

    Andy Illgen, Geschäftsführer der Framo GmbH, berichtete über die Änderungen, die auf die Werkstätten durch die Elektromobilität zukommen. "Die Mitarbeiter müssen sich mit Hochvolt auskennen", sagte Illgen. So dürften nur geschulte Elektro-Fachkräfte die E-Fahrzeuge spannungsfrei schalten. Neue Werkzeuge seien für den Umgang mit Hochvolt nötig. Strikt müsse auf das Einhalten der Regeln im Umgang mit den Hochvolt-Fahrzeugen geachtet werden. Framo will bis Ende des Jahres 40 Elektro-Lkw produzieren. Einen davon hatte Illgen für das Werkstattgespräch mitgebracht – und die Gäste durften damit in der Pause eine Runde drehen.

    Rolf Hildebrand und Hans Dämpfle von ZF in Friedrichshafen berichteten, wie bei ZF die Trainings zur E-Mobilität aussehen. "Die Werkstätten müssen sich auf die Elektromobilität einstellen", mahnte Hildebrand, ansonsten "sind sie weg vom Fenster". Eine Befürchtung, die auch Hermann Stegmaier teilte, Geschäftsführer von Stegmaier Nutzfahrzeuge und Gastgeber: "In naher Zukunft wird es nur noch wenige hochqualifizierte Werkstätten geben."

    Den Aftersales-Trends im Fahrzeugbau widmete sich Ralf Faust, Geschäftsführer von Krone. Er gab einen Einblick, welche Anstrengungen Krone in der Digitalisierung unternimmt. "Die Vernetzung ist eine riesige Herausforderung", betonte Faust. Digitalisierung war auch das Thema des Vortrags von Zaur Molotnikov, Genua GmbH. Er zeigte in einer Live-Vorführung, wie leicht die Smartphones der Gäste manipuliert werden könnten.

    Ein ganz anderes Thema  behandelte Milutin Zmijanjac. Er ist Rechtsanwalt bei der Kanzlei Voigt Rechtsanwalts-GmbH und ging auf das professionelle Schadensmanagement ein. Sein Rat an die Gäste: "Wählen Sie eine professionelle Strategie. Das heißt, suchen Sie sich einen professionellen Partner."

  • Truck-Trial: Wir führen zur Halbzeit der Europameisterschaft
    Fri, 22 Jun 2018 06:31:20 +0200

    Zum zweiten Mal nach 2017 hat am vergangenen Wochenende in Oleggio  (Italien) einer der Europameisterschaftsläufe statt gefunden. Der ehemalige wiederbewachsene Steinbruch, das heiße Wetter und das große Teilnehmerfeld forderten uns heraus.

    Am Samstag konnten wir uns bereits über den dritten Platz freuen, am folgenden Tag haben wir es geschafft uns auf den zweiten Platz vorzukämpfen, und damit die EM-Gesamtführung zu übernehmen. Unterstützt wurden wir am vergangenen Lauf von einem 18-Personen-Team. Ohne diesen Teamzusammenhalt wäre der ganze „Truck Trial-Zirkus“ nicht möglich – an dieser Stelle möchten wir uns herzlich bei unserem Team und allen Begleitern bedanken! Wir sind froh, dass die Technik unseres Fahrzeugs den Strapazen des Geländes standhielt und wir als beinahe einziges Team über das gesamte Wochenende nicht einmal vom Bagger geborgen werden mussten. Nun gilt es, die Führung zu sichern und nach Möglichkeit weiter auszubauen.

    Der nächste Lauf findet am 14./15. Juli 2018 in Langenaltheim statt. Der Offroadpark Langenaltheim bietet eine hervorragende Eventstruktur. Solnhofener Kalkstein, steile Kanten und schroffe Sektionen stellen die Teams vor große Herausforderungen. Der Ausstellungsbereich bietet viel Action für die Zuschauer. Wir würden uns freuen, Sie bei unserem Heimlauf begrüßen zu dürfen!



  • Truck-Trial-EM: Gespannte Erwartung auf Oleggio
    Fri, 15 Jun 2018 08:41:34 +0200

    Der ehemalige wiederbewachsene Steinbruch fordert durch verschiedene Erdterassen, gespickt mit Wasserlöchern, die Teilnehmer heraus. Umrandet wird der Steinbruch von einigen Steilhängen, welche auch in die Sektionen mit eingebaut werden. In der Mitte befindet sich eine schöne Ausstellungsfläche mit Blick auf die umliegenden Sektionen.

    Im letzten Jahr konnten wir, trotz der gebrochenen Hand von Marc Stegmaier, mit dem Ergebnis sehr zufrieden sein. Das Gelände ist anspruchsvoll, und für unser Fahrzeug nahezu ideal. Nachdem wir uns im vergangenen Lauf über den Sieg freuen durften, wollen wir uns die Führung in der Gesamtwertung zur Halbzeit erkämpfen. Wir freuen uns auf ein Wochenende mit vielen Zuschauern und einem heißen Kampf ums Treppchen!


  • BFS Partner: Der Name ist Programm
    Thu, 07 Jun 2018 11:58:47 +0200

    Mit fünf Mietfahrzeugen war BFS an den Start gegangen - heute sind es mehr als 1.200 Fahrzeuge. Und auch die Zahl der BFS-Partner ist rasant gestiegen. An mehr als 80 Standorten in vier europäischen Ländern können BFS-Kunden Fahrzeuge mieten. Das Printmagazin BFS Partner stellt auf 68 Seiten alle BFS-Partner detailliert vor: mit einem Porträt, den Leistungen, den Ansprechpartnern für die Vermietung sowie den Kontaktdaten. So einfach war es noch nie, den nächsten BFS-Partner zu finden und ein Fahrzeug zu mieten. Außerdem lesen Sie Wissenswertes über BFS an sich, über die BFS-Akademie sowie über das BFS Trucksport Team.

    Und wie erhalten Sie das Magazin?

    • In gedruckter Form gibt es das Magazin bei jedem BFS-Partner.
    • Durchblättern lässt es sich hier.
    • Runterladen können Sie die Ausgabe als PDF am Ende der Seite.

    BFS wünscht Ihnen viel Freude mit dem Magazin.

  • Rekordbeteiligung beim BFS-Europameeting
    Wed, 30 May 2018 16:02:20 +0200

    Wenn man das 14. BFS-Europameeting, bei dem alle BFS-Partner jährlich zusammenkommen, auf einen Nenner bringen möchte, dann auf diesen: BFS Business Fleet ist weiter auf Expansionskurs. Die beiden Geschäftsführer Hermann Stegmaier und Jan Plieninger begrüßten in Nürnberg mehr als 100 Teilnehmer, was einen neuen Rekord bedeutet.

    Neue BFS-Partner

    Seit dem letzten BFS-Meeting sind in Deutschland drei neue BFS-Partner dazugekommen: die Servicebetriebe Seiz & Zimmermann, AH-Autohof Hoyerswerda und das Truckcenter Senftenberg. Zudem ist BFS seit kurzem über den MAN-Partner Wierda auch in den Niederlanden mit zwei Standorten in Heerenveen und Drachten vertreten. Die Zahl der BFS-Partner, bei denen es sich durchgehend um hochqualifizierte Werkstätten handelt, ist damit auf mehr als 80 angestiegen. BFS ist jetzt neben Deutschland in der Schweiz, in Kroatien und in den Niederlanden vertreten. Auch was die Auslastung der Vermietung angeht, konnte Hermann Stegmaier positive Zahlen verkünden. „Nach dem ersten Quartal können wir sagen, dass wir für BFS ein starkes Jahr 2018 erwarten dürfen“, so der Geschäftsführer. 

    Zahlreiche Aktivitäten

    Jan Plieninger gab einen Rückblick auf die vergangenen zwölf Monate. Er berichtete von vielen Veranstaltungen, die von BFS veranstaltet wurden oder an denen der Truckvermieter teilgenommen hatte. Zudem stellte er mit Anita Mayer einen Neuzugang bei BFS vor. Mayer kümmert sich als Leiterin Kühlfahrzeuge um den Ausbau der Kühlfahrzeugflotte, die stark erweitert werden soll. Beppi Dillier, Geschäftsführer der Schweizer BFS, zeigte sich ebenfalls sehr zufrieden mit der Situation in seinem Land. In der Schweiz gibt es vier BFS-Partner, die an fünf Standorten aktiv sind. Die Auslastung der Vermietung schwanke zwischen 85 und 88 Prozent.

    Erstmals beim Europatreffen dabei war Olivier Broyé, Commercial Export Director bei Legras Industries. Das französische Unternehmen und BFS kooperieren seit kurzem. Bei allen BFS-Partnern in Deutschland können Interessenten und Kunden Legras-Schubbodenauflieger mieten und die entsprechenden Serviceleistungen in Anspruch nehmen. Zudem übernimmt BFS zusätzlich in der östlichen Hälfte Deutschlands den Vertrieb für Legras. „Wir sind Marktführer in Frankreich und wollen zusammen mit BFS Marktführer in Deutschland werden“, sagte Broyé.

    Einkaufsgemeinschaft für die BFS-Partner

    Andreas Boos, BFS-Repräsentant in Garmisch-Partenkirchen, und Alexandra Stegmaier, bei BFS im Marketing tätig, stellten die BFS-Einkaufsgemeinschaft Performer vor, die den Einkauf der BFS-Partner bündelt und ihnen erhebliche Kostenvorteile im Einkauf bietet. Darauf bezog sich auch Olaf Giesen, Geschäftsführer des Werkstattausrüsters Europart in seinem Vortrag. Petra Steiner von der Hero GmbH berichtete über ihr Angebot, Fahrer zu organisieren. Paul Göttl und Andreas Techel vom ETM-Verlag stellten die BFS-App vor, die demnächst erscheinen wird, sowie das BFS-Partner-Magazin. Daniel Brandmaier von Würth berichtete über die elektronische Beschaffung mit dem Wegos-System.

    Passend zur allgemeinen Stimmung beim BFS-Treffen, bei dem ausschließlich MAN-Partner sammenkamen, berichtete Holger Mandel, Vorsitzender der Geschäftsführung von MAN Truck & Bus Deutschland, von einem Rekordjahr 2017 für seinen Bereich. Im Anschluss an das BFS-Meeting nutzen die Teilnehmer die Gelegenheit, sich im MAN-Werk Nürnberg durch die Motorenfertigung führen zu lassen.

  • Truck-Trial-EM: Sieg in Montalieu-Vercieu für das BFS Trucksport Team
    Wed, 23 May 2018 08:08:13 +0200

    Das Gelände und die gesteckten Sektionen in dem Baggerübungsgelände waren ideal, um das Können unseres Teams unter Beweis zu stellen. Das Wetter war sehr gut und ca. 20.000 Zuschauer pilgerten zum Pfingstlauf nach Montalieu-Vercieu.

    Wie bereits in den Jahren zuvor wurde der Lauf mit einem Korso durch das kleine französische Städtchen am Freitagabend eingeleitet. Die Stimmung der Zuschauer war dabei wie immer überwältigend. Nachdem wir uns im ersten Lauf über den dritten Platz freuen durften, können wir nun unseren ersten Sieg in der Saison 2018 feiern. An diesem Wochenende hat alles perfekt funktioniert – Fahrer und Beifahrer konnten ihre Nerven und Mut unter Beweis stellen, das Fahrzeug hielt den Beanspruchungen ohne Probleme stand. Wie bereits in den Jahren zuvor fand zum Abschluss des Laufes noch das traditionelle Hill Climbing statt – die Stimmung dabei ist unbeschreiblich. Resultat der perfekten Bedingungen war ein Sieg, mit so wenig Fehlerpunkten wie noch nie am Ende.

    Nun können wir uns auf den nächsten Lauf am 16./17. Juni 2018 in Oleggio (Italien) freuen! Im vergangenen Jahr konnten wir uns bei diesem Lauf über den dritten Platz, trotz der gebrochenen Hand von Marc Stegmaier freuen – wir geben also Gas!


  • Spannender Auftakt der EM-Saison in Kroatien
    Wed, 16 May 2018 08:35:08 +0200

    Die äußeren Bedingungen waren sehr gut, mehr als 5000 begeisterte Zuschauer waren dabei und sorgten für eine tolle Atmosphäre. Endlich sind wir in die neue Saison gestartet. Das Wetter und das Gelände waren ideal – wir haben unser Bestes gegeben. Die abwechslungsreichen und anspruchsvollen Sektionen, sowie das starke Teilnehmerfeld in unserer Klasse forderten uns heraus. Es war ein heißer Kampf um die Spitze! Während des gesamten Laufes haben wir um den ersten Platz gekämpft.

    Leider sind wir in einer der letzten Sektionen in die Bande gerutscht, dieser Abbruch kostete uns den Sieg. Am Ende erreichten wir Platz 3, die Teilnehmer waren dabei so dicht beieinander wie selten.  Immerhin konnten wir in sieben von elf Sektionen das Siegerteam schlagen. Mit dem dritten Platz können wir daher sehr zufrieden sein.

    Am 19./20. Mai 2018 findet der nächste Lauf in Montalieu-Vercieu (Frankreich) statt. Wir freuen uns auf das kommende Wochenende mit begeisterten Zuschauern, unseren französischen Fans und einem spannenden Kampf um den ersten Platz.

    Weitere Infos:

    Offizielle EM-Seite

    BFS Trucksport Team auf Facebook

    Das BFS Trucksport Team auf BFS.tv

     

     

     

     

  • Das Warten hat ein Ende: Die neue EM-Saison beginnt!
    Fri, 11 May 2018 08:24:15 +0200

    Der erste Lauf findet am 12. und 13. Mai in Rakov Potok nahe Zagreb (Kroatien) statt. Auf dem anspruchsvollen Motorsportgelände wollen wir eine Rolle um den Tagessieg mitspielen. Von Anfang an wollen wir außerdem um den EM-Gesamtsieg mitfahren und streben im ersten von sechs Läufen eine gute Ausgangsposition für die nächsten Aufgaben in Frankreich und Italien an.

    Wir vertrauen auch in der kommenden Saison auf unser bewährtes 3-Achs MAN-Serienfahrzeug. Nach dem Auftakt in Kroatien sind die weiteren Austragungsorte und termine:

    19./20. Mai in Montalieu-Vercieu (Frankreich),
    16./17. Juni in Oleggio (Italien),
    14./15. Juli in Langenaltheim (Deutschland),
    25./26. August in Limberg (Österreich)
    8./9. September in Châtel (Frankreich).

    Besonders freuen wir uns auf den „Heim-Lauf“ in Langenaltheim Mitte Juli und hoffen dort auf eine große Unterstützung unserer Fans.


  • BFS-Partner Hetzer und Vogtland: Nur einen Steinwurf voneinander entfernt
    Fri, 04 May 2018 12:28:55 +0200

    Das Betriebsgelände der Spedition Vogtland GmbH ist nur einen Steinwurf vom Betriebsgelände der Hetzer Nutzfahrzeuge-Instandhaltung GmbH entfernt. Nicht mehr als eine Straße liegt zwischen den beiden Unternehmen. Soviel räumliche Nähe hat viele Vorteile:  „Die Wege sind kurz, wir kennen uns gegenseitig sehr gut, die Zusammenarbeit ist unkompliziert“, sagt Uwe Heinke, geschäftsführender Gesellschafter der Spedition. Die gute Zusammenarbeit bestätigt auch Sebastian Holz, Prokurist bei Hetzer.

    Der Servicebetrieb übernimmt für Vogtland den Fahrzeugservice, 20 Fahrzeuge gehören zum Fuhrpark von Vogtland, überwiegend MAN. Außerdem vermietet Hetzer an Vogtland BFS-Auflieger nach Bedarf. Hetzer ist MAN-Vertragspartner und bietet einen Komplettservice für Lkw, Auflieger und Anhänger, sowohl für MAN- als auch Fremdfabrikate. Der Betrieb beschäftigt rund 20 Mitarbeiter, darunter in der Werkstatt sechs Monteure und einen Auszubildenden.

    Die Fahrzeuge müssen laufen

    „Entscheidend ist, dass unsere Fahrzeuge am Laufen sind“, sagt Timo Reinhard, Fuhrparkleiter bei Vogtland und Mitgesellschafter. Sein Unternehmen hat in den vergangenen Jahren kräftig expandiert. Drei Bereiche sind es, in denen die 70 Mitarbeiter von Vogtland tätig sind: Stückgutverkehre, Ladungsverkehre und Logistik. Das Stückgut transportiert das Unternehmen europaweit. Hallen für die Lagerung und den Umschlag von Handels-, Produktions- und Industriegütern betreibt Vogtland in Zwickau, in Crimmitschau und in Werdau.

    „Der Schritt von der reinen Spedition zur Logistik war für uns sehr wichtig, so haben wir verschiedene Standbeine“, betont Geschäftsführer Heinke. In Zwickau werden Kunststoff- und Haushaltswaren kommissioniert. In Crimmitschau, nur wenige Kilometer von Werdau entfernt, lagert Rohware für einen Automobilzulieferer, die Vogtland anliefert. Auf dem Rückweg nehmen die Mitarbeiter fertige Ware gleich mit.

    Lückenlose Schnittstellenkontrolle

    Alle Leistungen der Spedition Vogtland GmbH sind nur möglich, weil das Unternehmen kräftig in die IT investiert hat. So sind die Hallen mit Scannertechnik sowie WLAN für eine lückenlose Schnittstellenkontrolle ausgerüstet. Ein moderner Gerätepool dient zur Ein- und Auslagerung sowie Kommissionierung der Waren. Im gesamten Lagerbereich sind Videoanlagen installiert. „Alle unsere Arbeitsprozesse sind IT-gestützt“, erklärt Uwe Heinke. Beste Voraussetzungen, um weiterhin zu wachsen.

    Links:

    Spedition Vogtland

    Hetzer Nutzfahrzeuge




  • Neue Ansprechpartnerin bei der BFS Schweiz
    Sun, 29 Apr 2018 16:19:49 +0200

    Die Aufgaben, die Thekla Aeschlimann bisher bei der BFS Schweiz innehatte, übernimmt ab Mai Angela Schön. Die Kauffrau Administration wird den BFS-Kunden in Zusammenarbeit mit Adrian Eggstein den gewohnten professionellen Mietservice bieten. Die BFS wünscht Angela Schön einen guten Start und viel Freude bei der Arbeit.

  • Heldentreffen bei Stegmaier
    Mon, 23 Apr 2018 14:11:03 +0200

    Jedes der Fahrzeuge wurde in der Werkstatt von Stegmaier auf typische Mängel überprüft. Die Monteure schauten beispielsweise nach der Beleuchtung, der Bereifung oder Bremsanlage. Mit elf Feuerwehrkameraden und zwei Fahrzeugen, einem MTW (Mannschaftstransportwagen) und einem LF (Löschfahrzeug), war beispielsweise die Freiwillige Feuerwehr Ilshofen vertreten. "Meist rücken wir zu Unfällen auf der Autobahn aus", erzählt Hermann Häfner, Zugführer des Ersten Zugs. Die kostenlose Überprüfung der Fahrzeuge durch Stegmaier nähmen die Kameraden gerne an. "Unsere Fahrzeuge müssen ja sicher sein", sagt Häfner. Zudem sei es interessant, Einblicke in die Werkstattarbeit zu bekommen, "das haben wir normalerweise nicht." Insgesamt verzeichnen die Feuerwehren in der Gemeinde Ilshofen 80 ehrenamtliche Aktive.

    Auch Alexander Müller, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Kirchberg an der Jagst, begrüßt den Fahrzeugcheck aus dem gleichen Grund wie Hermann Häfner. Seine Wehr war mit neun Kameraden und drei Fahrzeugen angerückt, einem HLF (Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug), einem GW-T (Gerätewagen Transport) und einem TSF-W (Tragkraftspritzenfahrzeug Wasser). In der Gemeinde Kirchberg seien es 85 aktive Feuerwehrleute, die alle ehrenamtlich tätig seien. Müller sieht denn auch in der Einladung von Stegmaier eine Werbung für die Feuerwehr in der Öffentlichkeit.

    Während ihre Fahrzeuge von den Monteuren geprüft wurden, konnten sich die Feuerwehrleute untereinander austauschen, das Weißwurstfrühstück genießen oder sich über verschiedene Fahrzeuge informieren. Auf besonders starkes Interesse stieß ein Löschfahrzeug, das auf dem Heeresflugplatz Niederstetten im Einsatz ist. Die dortige Feuerwache ist rund um die Uhr besetzt. 


  • Keine Ruhebank im Betrieb - trotz 45 Jahre bei Stegmaier Nutzfahrzeuge
    Wed, 18 Apr 2018 12:31:57 +0200

    Ein heute seltenes Arbeitsjubiläum gab es bei Stegmaier Nutzfahrzeuge. Werkstattmitarbeiter Manfred Herderich ist seit 45 Jahren im Betrieb tätig. Seine Kolleginnen und Kollegen überraschten ihn mit einem ganz besonderen Geschenk: einer Holzbank, die extra für ihn angefertigt wurde, einschließlich dem Logo von Stegmaier. Das Geschenk soll aber keine Anspielung  sein - die Bank soll nicht die Pausen im Betrieb verschönern, sondern den Aufenthalt im heimischen Garten. Zumindest ausprobieren konnte der Jubilar die Bank schon mal in der Werkstatt.

  • Schubboden-Auflieger von Legras bei BFS
    Wed, 11 Apr 2018 08:29:35 +0200

    Die Legras-Spezialfahrzeuge sind besonders gut für den flexiblen Transport von losen Gütern wie Schrott und Schotter oder von Recyclingmaterialien geeignet. Ihre Stärke spielen Schubboden-Auflieger vor allem in Hallen mit geringer Deckenhöhe und auf weichen Untergründen aus: Die Güter lassen sich ohne weitere Hilfsmittel entladen, zudem ist es dafür nicht nötig, den Auflieger zu kippen. Weit verbreitet sind Schubboden-Auflieger in der Land- und Forstwirtschaft und in der Papier- und Umweltbranche.

    Im Zuge einer Kooperation von BFS und dem französischen Unternehmen weitet BFS die Mietflotte an Schubboden-Aufliegern aus. Bei allen BFS-Partnern in Deutschland können Interessenten und Kunden Legras-Auflieger mieten und die entsprechenden Serviceleistungen in Anspruch nehmen. Zudem übernimmt BFS zusätzlich in der östlichen Hälfte Deutschlands den Vertrieb für Legras.

    „Mit BFS und Legras kooperieren zwei starke und bekannte Marken. Wir sind stolz darauf, dass BFS mit uns in Vermietung, Vertrieb und Service zusammenarbeitet. BFS ist für uns ein zuverlässiger und professioneller Partner“, sagt Olivier Broyé, Commercial Export Director bei Legras.





  • BFS Trucksport Team: "Erfolge spornen uns an"
    Fri, 30 Mar 2018 09:14:27 +0200

    Wie seid Ihr zum Truck-Trial gekommen?
    Marc: Mich fasziniert Motorsport schon ziemlich lange. Ich wollte in diesem Bereich gerne was unternehmen. Zunächst bin ich Motocross gefahren. Da wir allerdings bei Stegmaier und BFS auf Lkw spezialisiert sind, lag Truck-Trial dann einfach näher. Jan fand die Idee von Anfang an auch ziemlich spannend. So fiel die Entscheidung fürs Truck-Trial und für uns beide als Team.
    Jan: Hinzu kommt auch, dass wir schon lange einen Bezug zu unserem Geländesport haben, da wir seitens Stegmaier das HS-Schoch-Team mit unseren Monteuren schon seit vielen Jahren begleiten. Da kam dann irgendwann der Gedanke von ganz alleine, ob wir nicht auch mitfahren sollten.

    Sowohl Ihr als auch HS-Schoch fahrt mit MAN. Spielt die Marke auch eine Rolle für Eure Motivation?
    Marc: Absolut. Da wir seit über 65 Jahren MAN Vertragspartner sind, liegt uns die Marke MAN am Herz. Für uns gibt es keine Alternative.
    Jan: Wir zeigen immer wieder, was in einem seriennahen Fahrzeug steckt. Im Gelände hat unser Truck seine Tauglichkeit immer wieder unter Beweis gestellt. Über all die Jahre hinweg mussten unsere Mechaniker nicht allzu häufig eingreifen.

    In der letzten Saison habt Ihr den dritten EM-Platz belegt. Was war euer Saisonziel?
    Marc: Wir wollten natürlich um den ersten Platz mitfahren, wobei man aber sehen muss, dass in unserer Klasse der Dreiachser das Niveau über die Jahre hinweg stetig gestiegen ist. Es sind mehr Teams am Start, als die Jahre zuvor. Von daher sind wir mit unserem Abschneiden eigentlich ganz zufrieden.
    Jan: Erfolge spornen uns auf jeden Fall an. Wobei wir selbstverständlich immer wieder aufs Neue mit dem Ziel antreten, den Titel zu holen. Das Potenzial haben wir sicherlich. Wir sind es auch unseren Sponsoren schuldig, dass wir immer das Maximale anstreben. Und den vielen tausend Zuschauern, die zu den Läufen kommen und etwas Besonderes sehen wollen.

    Wie hat sich das mit den Sponsoren entwickelt?
    Marc: Ganz phantastisch, wofür wir sehr dankbar sind. Wir haben fast dreißig Sponsoren, die uns unterstützen. Darunter sind sehr bekannte Unternehmen aus der Nutzfahrzeugbranche, aber auch viele Unternehmen bei uns aus der Region Hohenlohe.
    Jan: Außerdem gibt es uns immer einen Motivationsschub, wenn unsere Sponsoren und Fans bei den Läufen dabei sind. Wir haben schon oft erlebt, dass unsere Sponsoren Busausflüge für ihre Mitarbeiter organisiert haben.

    Ihr fahrt nicht nur zusammen, im Berufsalltag arbeitet Ihr auch zusammen. Wie wirkt sich das eine auf das andere aus?
    Marc: Das befeuert sich gegenseitig. Im Cockpit müssen wir als Team innerhalb von Sekundenbruchteilen Entscheidungen treffen. Wir stimmen uns bis ins letzte Detail ab.
    Jan: Das Vertrauen, das wir bei den Läufen aufgebaut haben, nehmen wir voll mit in den Berufsalltag.

    Jan, Du bist auch Geschäftsführer des Truckvermieters BFS. Trägt das BFS Trucksport Team auch zur Außenwirkung von BFS bei?
    Jan: Ganz gewiss, und zwar sehr positiv. Wir sind mit unserem Fahrzeug auf vielen Veranstaltungen, beispielsweise auf den Messen IFAT, Bauma oder IAA, oder bei den MAN-Veranstaltungen Service Days oder Trucknology Days. Kürzlich lief ein Film über uns im Fernsehen. Das alles trägt auch dazu bei, den Truckvermieter BFS bekannter zu machen. Außerdem haben wir uns damit ein ganz eigenes Netzwerk aufgebaut.
    Marc: Ein weiterer Aspekt ist, dass wir im Gelände auch Kundenevents anbieten. Wer will, kann uns buchen. Meist machen das die Firmen, weil sie die Teamfähigkeit ihrer Mitarbeiter stärken wollen.



  • Neue Leiterin Kühlflotte bei BFS
    Wed, 21 Mar 2018 13:36:37 +0100

    BFS setzt verstärkt auf Kühlfahrzeuge und hat sich personell bereits entsprechend verstärkt. Mit Anita Mayer hat das BFS-Team in der Zentrale in Kirchberg eine neue Leiterin Kühlflotte, außerdem ist sie für Key Account-Kunden zuständig. Anita Mayer verfügt über eine zehnjährige Erfahrung in der Kühlfahrzeugvermietung und eine anderthalbjährige Erfahrung im Telematikbereich bei jeweils namhaften Unternehmen

    Die BFS-eigene Kühlfahrzeugflotte wird im Laufe des Jahres erheblich ausgeweitet und soll alle Fahrzeuggrößen abdecken. BFS-Geschäftsführer Jan Plieninger sieht in den Kühlfahrzeugen ein attraktives Marktsegment, das immer wichtiger wird. Besonders interessant für BFS-Kunden: Unter den geplanten Neuzugängen im Kühlbereich werden auch Transporter des MAN-Modells TGE sein. Der TGE eignet sich hervorragend als Frischdienstfahrzeug.

    .

  • Erneute Spende für hilfsbedürftige Kinder
    Tue, 13 Mar 2018 14:44:55 +0100

    Alexandra Stegmaier, Marc Stegmaier und Jan Plieninger, Geschäftsführer des Truckvermieters BFS, übergaben Musiker Peter Maffay in Mannheim einen Scheck über 10.000 Euro. Der Betrag war bei einer Verlosung zusammen gekommen, die BFS für die Maffay-Stiftung durchgeführt hatte, wurde von BFS aufgerundet und von dem Nutzfahrzeug-Fachmagazin „Verkehrsrundschau“ um 2000 Euro aufgestockt. Peter Maffay zeigte sich erfreut über die Spende: „Das Geld kommt ausschließlich bedürftigen Kindern zugute.“

    Bereits im vergangenen Herbst konnte sich Maffay über eine großzügige Spende für die Kinderstiftung freuen: BFS-Geschäftsführer Hermann Stegmaier hatte einen Truck ersteigert, mit dem während der Tattoo-Konzerttour die Bühnenausrüstung transportiert worden war. Anschließend war der Truck mit einem besonderen Design versehen worden. Der Erlös der Versteigerung ging in vollem Umfang an die Stiftung. Die Übergabe des Fahrzeugs erfolgte in festlichem Rahmen in Crailsheim durch Holger Mandel, Vorsitzender der Geschäftsführung der MAN Truck & Bus Deutschland GmbH. Peter Maffay war bei der Übergabe dabei. Der ersteigerte Truck kann über BFS gemietet werden.

    Die festliche Veranstaltung gibt es auf Youtube zum Ansehen. Hier geht´s zum Video.

     

     

  • TGE-Mobilitätsservice: MAN setzt auf den Partner BFS
    Wed, 28 Feb 2018 14:50:06 +0100

    Jeder MAN TGE verfügt serienmäßig über eine zweijährige Mobilitätsgarantie. Wenn Kunden regelmäßig ihre  Wartungsdienste im MAN-Werkstattnetz durchführen lassen, verlängert sich die Garantie bis zur nächsten Regelwartung. Bei verlängerten Werkstattterminen können Nutzer eines MAN TGE auf den Mobilitätsservice von BFS zurückgreifen. Als TGE-Varianten stehen derzeit Pritschen-, Kasten-, Koffer- und Doppelkabinen-Fahrzeuge zur Verfügung. Weitere werden dazukommen, darunter auch Kühlfahrzeuge. Bundesweit sowie in der Schweiz und in Kroatien unterhält BFS ein flächendeckendes Netz mit über 70 Stützpunkten.

    „Wir freuen uns, dass MAN beim Mobilitätsservice für den TGE auf BFS vertraut, denn wir können ein lückenloses Fahrzeugsortiment anbieten. Im Businessbereich ist Mobilitätsservice besonders wichtig, denn die Fahrzeuge sind ja elementarer Bestandteil der Geschäftstätigkeit", sagte BFS-Geschäftsführer Jan Plieninger. Die Partnerwerkstätten von BFS sichern nicht nur den MAN-Mobilitätsservice, sondern stehen darüber hinaus auch für die Standardanmietung oder Spitzenbedarfsabdeckung zur Verfügung.


  • Führungskräfte mit zahlreichen Themen
    Thu, 22 Feb 2018 12:55:20 +0100

    Geballte Nutzfahrzeug-Kompetenz in Leisnig: Im neuen Nutzfahrzeugcenter von Fischer Nutzfahrzeuge tagten die Führungskräfte des Gastgebers zusammen mit den Führungskräften von Stegmaier Nutzfahrzeuge, BFS Business Fleet Services, Keck Nutzfahrzeuge, GSS Nutzfahrzeuge, Hetzer Nutzfahrzeuge und Fahrzeugzentrum Schnelldorf.

    Alle Unternehmen gehören zur Unternehmensgruppe Stegmaier. Auf der Agenda standen Themen wie Kommunikation, Außenauftritt, Service und Mitarbeiterführung. Frank Neumann, Geschäftsführer von Stegmaier Nutzfahrzeuge, sprach über das Thema Strategie und den Service der Zukunft, Alexandra Stegmaier über das Thema Firmenauftritt. Allen Teilnehmern war der Tagungsort bereits gut bekannt: Hier fand im vergangenen Jahr das jährliche Treffen aller BFS-Partner statt, das BFS-Meeting. Und auch an den Übernachtungsort, das Hotel Kloster Nimbschen in Grimma, hatten alle gute Erinnerungen.

  • Schwergewichte für anspruchsvolle Aufgaben
    Fri, 09 Feb 2018 14:36:22 +0100

    BFS vermietet Sattelzugmaschinen und Tieflader, die für sämtliche Arten von Schwertransporten geeignet sind. Bei den Schwerlast-Sattelzugmaschinen handelt es sich um MAN-Fahrzeuge mit den neuesten D38-Motoren, mit bis zu 640 PS und einem Zuggesamtgewicht von bis zu 250 Tonnen. Wahlweise verfügen die Lkw über drei, vier oder fünf Achsen. Gemietet werden die Schwergewichte vor allem von Schwerlastunternehmen, die Sonder- und Spezialtransporte durchführen. Die Gründe für die Miete sind dieselben wie sonst auch: die Abdeckung von Auftragsspitzen und der kurzfristige Ersatz, etwa bei Reparaturen.

    Mit den Schwerlast-Sattelzugmaschinen lassen sich die Tieflader perfekt kombinieren, die BFS ebenfalls in der Vermietung bereithält. Im vergangenen Jahr hat BFS seine Tiefladerflotte um Modelle des italienischen Fahrzeugbauers FGM erweitert. Es handelt sich dabei um ein-, zwei- und dreiachsige Fahrzeuge, die nach den Anforderungen von BFS einzeln gefertigt wurden. Die BFS-Tieflader sind über das gesamte Bundesgebiet bei den BFS-Partnern stationiert. Alle BFS-Partner können bei Bedarf untereinander die Transportfahrzeuge anfordern. Die Tieflader lassen sich hydraulisch ausziehen und dadurch sehr flexibel einsetzen.

  • Gute Erfahrungen mit WirKaufenLkws.de
    Mon, 29 Jan 2018 09:07:31 +0100

    Michael Möller, Inhaber von MTL Möller Transport-Leistungen mit Sitz in Blankenhain, Ortsteil Obersynderstedt, ist seit mehr als 15 Jahren selbständig im Transportgewerbe. Kürzlich wollte er einen Sattelzug verkaufen, einen Scania R4190 Low-Liner mit Auflieger. Zuvor war er in der Fachpresse auf die von Stegmaier betriebene Ankaufsplattform WirKaufenLkws.de aufmerksam geworden.

    „Da dachte ich mir, das teste ich“, erzählt Möller. Er nahm Kontakt auf mit Frank Schuler, der bei Stegmaier für Ankäufe und Verkäufe zuständig ist. „Vom ersten Kontakt an ging alles sehr schnell“, sagt Möller. Schuler begutachtete das Fahrzeug und kurze Zeit später hatte Möller ein Angebot. „Ich war sehr positiv überrascht. Es hat alles reibungslos und wie versprochen geklappt“, betont Möller. Und auch das Geld für den Sattelzug hatte er sofort auf dem Konto.
     
    Generell können Verkaufsinteressenten über den Internetauftritt www.wirkaufenlkws.de auf einfache und unkomplizierte Weise eine Anfrage an Stegmaier richten. Dazu genügt es für den Verkäufer, die wesentlichen Daten zum Fahrzeug in ein Webformular einzutragen und abzusenden. Je nach Fahrzeugkategorie variieren die erforderlichen Angaben. Anschließend erhält der Verkäufer von Stegmaier eine erste Bewertung des Fahrzeugs. Das ist für den Verkäufer kostenlos, auch wenn kein Verkauf zustande kommt. 

    Der zweite Schritt ist die Besichtigung des Fahrzeugs. Hierbei greift Stegmaier bei Bedarf auf das Partnernetz von BFS zurück. Bundesweit unterhält BFS ein Partnernetzwerk von mehr als 70 hochqualifizierten MAN-Werkstätten. Wenn der Verkäufer das darauf folgende Angebot annimmt, organisiert Stegmaier die Abwicklung und Überführung des Fahrzeugs und weist die Zahlung an. Der gesamte Prozess ist transparent, zuverlässig und schnell – so, wie Michael Möller es erfahren hat.

    Zu den Fahrzeugkategorien, zu denen eine Anfrage gestartet werden kann, gehören: Koffer- und Planenfahrzeuge, Sattelzugmaschinen und Auflieger, Wechselbrücken-, Kühl-, Bau- und Kommunalfahrzeuge, Transporter, Sonderfahrzeuge und Oldtimer aller Marken. Auch Unfallfahrzeuge werden von Stegmaier gekauft.

    Links:

    MTL Möller Transport-Leistungen

    WirKaufenLkws.de

     

     

  • BFS-Partner GSS Nutzfahrzeug mit mehr Forstfahrzeugen im Angebot
    Fri, 19 Jan 2018 13:11:52 +0100

    Derzeit hat das Unternehmen zehn Kurzholz- und Langholztransporter im Portfolio. GSS baut die Fahrzeuge selbst – entweder nach Auftrag für den Verkauf oder für die Vermietung. „Wir vermieten die Fahrzeuge sowohl im Kurzzeit- als auch im Langzeitbereich. Bei der Kurzzeitmiete sind wir meines Wissens in Deutschland die einzigen Anbieter“, sagt Geschäftsführer Michael Frank.

    Angemietet werden die Fahrzeuge laut Frank vor allem, um Auftragsspitzen abzudecken, bei Unfällen und größeren Reparaturen. „Wenn die Fahrzeuge für eine längere Zeit gemietet werden sollen, können sie nach Wunsch der Kunden konfiguriert werden“, erklärt Frank. Antrieb und Farbe des Fahrzeugs, aber auch die Anzahl der Rungen werden dann entsprechend angepasst.

    Die Konstruktion und der Bau der Fahrzeuge findet komplett bei GSS statt. Für die Fahrgestelle arbeitet der Fahrzeugbauer mit MAN zusammen, die Aufbauten mit den Rungen stammen von ExTe / AluCar oder von Doll, die Kräne und das umfangreiche Zubehör liefern die Kranhersteller Epsilon und Penz.

  • 1000. MAN-Fahrzeug für BFS-Partner Fahrzeugzentrum Schnelldorf
    Fri, 12 Jan 2018 12:42:19 +0100

    Den 1000. MAN übernahm die Fahrzeugzentrum Schnelldorf GmbH im MAN Truck Forum in München. Bei dem Jubiläumsfahrzeug handelt es sich um einen MAN TGS 18.500 4x2 Absetzkipper. Das Fahrzeugzentrum Schnelldorf, ein Unternehmen der Stegmaier Group und BFS- Partner, bietet ein umfangreiches Leistungsspektrum, das von der Vermietung von Spezial- und Standardfahrzeugen der Marke MAN, über den An- und Verkauf von Fahrzeugen bis hin zu einem umfangreichen Dienstleistungsangebot im Bereich der Fahrzeugwartung und Instandsetzung reicht. Insgesamt besteht das Vermietportfolio des 1997 gegründeten Unternehmens aus 300 MAN-Fahrzeugen. Der Firmensitz liegt verkehrsgünstig direkt am Autobahnkreuz A6 / A7 bei Feuchtwangen.

    Hartmut Heske, Geschäftsführer der Fahrzeugzentrum Schnelldorf GmbH, sagte anlässlich der Fahrzeugüberreichung: „Als BFS-Partner setzen wir natürlich zu 100 Prozent auf Fahrzeuge aus dem Hause MAN. Die positive Resonanz unserer Mietkunden zeigt, dass wir mit dieser Marke absolut richtig liegen.“ Josef Sindl, Leiter MAN International Key Account, zieht eine erfreuliche Bilanz: „Dass wir in zwanzig Jahren 1.000 MAN-Lkw an das Fahrzeugzentrum Schnelldorf liefern durften, freut uns natürlich sehr und belegt eindrucksvoll eine langjährige, erfolgreiche Geschäftspartnerschaft. Die gesamte Stegmaier Group mit ihren BFS-Partnern erhielt mittlerweile schon mehr als 3.000 MAN Fahrzeuge.“

  • Fröhliche Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr
    Thu, 21 Dec 2017 11:20:22 +0100

    Wir hoffen, dass es auch für Sie ein erfolgreiches Jahr war. Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien besinnliche Feiertage zum Ausspannen und einen erfolgreichen Start ins neue Jahr mit frischer Energie.

    Das Foto, mit dem wir uns für dieses Jahr im Blog verabschieden, zeigt unsere beiden Truck-Trial-Fahrzeuge auf unserem Betriebsgelände in Kirchberg an der Jagst.

    Ihre Jan Plieninger & Hermann Stegmaier

    Geschäftsführer BFS



  • Elf Mitarbeiter, 215 Arbeitsjahre
    Mon, 18 Dec 2017 13:50:38 +0100

    Elf Mitarbeiter und damit so viele wie noch nie in einem Jahr wurden bei Stegmaier Nutzfahrzeuge für ihre langjährige Betriebszugehörigkeit ausgezeichnet. Die Ehrung nahmen die Geschäftsführer Hermann Stegmaier und Frank Neumann vor. Sie dankten den Mitarbeiter für ihre Treue zum Unternehmen.

    Seit zehn Jahren sind Franz Gewald, Ellen Kochendörfer und Julian Popp im Betrieb. Seit 15 Jahren sind Tatjana Becker, Jens Doberer und Martin Kiel dabei. 20 Jahre weisen Klaus Görlich und Uwe Zörrer auf. 25 Jahre ist Werner Kloos bei Stegmaier, 30 Jahre Reinhold Weber und 45 Jahre Manfred Herderich. Als Dankeschön erhielten alle Jubilare Präsente.

  • Große Ereignisse für BFS - der Jahresrückblick
    Tue, 12 Dec 2017 12:20:26 +0100

    Januar: die neue Mobility

    Die neue Mobility ist da und stellt das 90-jährige Bestehen von Stegmaier in den Mittelpunkt. Die Mobility beleuchtet die Geschichte von Stegmaier. Darüber hinaus gibt es in gewohnter Weise Einblicke in alle Sparten von Stegmaier: das Autohaus, das Zweiradgeschäft und den Nutzfahrzeugbereich.

    Februar: Spende für DocStop

    Der Verein "DocStop für Europäer“, der Berufskraftfahrern unterwegs medizinische Hilfe vermittelt, erhält eine Spende über 10.000 Euro. Das Geld stammt von BFS und Krone. Die beiden Geschäftsführer von BFS, Hermann Stegmaier und Jan Plieninger, sowie Ingo Lübs, Marketingleiter von Krone, überreichten die entsprechenden Schecks am Hauptsitz von BFS in Kirchberg an die DocStop-Vorstände Joachim Fehrenkötter und Rainer Bernickel. Sowohl BFS wie auch Krone unterstützen seit längerem den Verein. Krone ist bereits DocStop-Partner, BFS wird es demnächst.

    März: das BFS-Meeting

    Das jährliche Treffen der BFS-Partner, das BFS-Meeting, fand diesmal in der neu errichteten Werkstatt des BFS-Partners Fischer Nutzfahrzeuge in Leisnig-Bockelwitz statt. Mehr als 100 BFS-Partner nahmen daran teil und stellten damit einen Teilnehmerrekord auf. Zahlreiche Referenten gingen in ihren Vorträgen auf den Nutzfahrzeug- und Vermietmarkt ein. Holger Mandel, Vorsitzender der Geschäftsführung von MAN Truck & Bus Deutschland, sah bei MAN eine Aufbruchsstimmung und legte gleichzeitig ein Bekenntnis zur Zusammenarbeit von MAN und BFS ab: „Wir wünschen uns, noch enger mit BFS zu verwachsen“, erklärte er. Die MAN-Vermietorganisationen und BFS arbeiten bereits seit vielen Jahren mit einer klaren Aufgabenteilung zusammen. BFS konzentriert sich auf die Vermietung von Kommunal- und Spezialfahrzeugen, MAN auf Standardfahrzeuge. Während des Meetings ehrte MAN BFS für die Übernahme des 3000. Fahrzeugs in der Vermietung.

    Apri: 90 Jahre Stegmaier

    Dieser Monat stand ganz im Zeichen von Stegmaier. Mit einer zweitägigen Veranstaltung feierte Stegmaier sein 90-jähriges Jubiläum im Crailsheimer Hangar, dem Veranstaltungszentrum der Stadt. Heute umfasst die Stegmaiergruppe 14 Unternehmen, die sich alle der Mobilität verschrieben haben. Nach wie vor ist es die Familie Stegmaier, die die Gruppe prägt. Bei einem Symposium diskutierten unter der Leitung von Heribert Lohr neun Experten aus der Auto- und Lkw-Branche sowie aus dem Motorjournalismus aktuelle Trends der Mobilität.

    Mai: der neue TGE

    Mit dem TGE („Trucknology Generation Express“) hat MAN sein Portfolio um den Bereich der leichten Nutzfahrzeuge abgerundet, von 3,0 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht bis 5,5 Tonnen. Nun können auch BFS-Kunden den TGE fahren. BFS bietet unterschiedliche Ausführungen, als Pritschen-, Kasten-, Koffer- und Doppelkabinen-Fahrzeug. Auch die Schweizer BFS hat den MAN TGE in die Vermietung aufgenommen. Ganz unterschiedliche Berufsgruppen werden mit dem leichten Transporter angesprochen: Bau- und Logistikunternehmen ebenso wie Kurier-, Express- und Paketdienstleister, aber auch Handwerker.

    Juni: EM im Truck-Trial

    Die Europameisterschaft im Truck-Trial ist in vollem Gange, und noch ist für das BFS-Team alles drin. Auch wenn es bisher nicht so ganz rund lief. „Wir haben in den letzten Jahren gezeigt, dass wir es können, aber in dieser Saison läuft es noch nicht rund für uns“, sagt Beifahrer Jan Plieninger nach den ersten drei Läufen.

    Juli: Truck-Grand-Prix

    BFS nahm wieder am Truck-Grand-Prix teil. Das dreitägige Spektakel auf dem Nürburgring bietet eine der größten Truckshows der Welt. Die Renntrucks haben mehr PS als Formel-1-Fahrzeuge. Auch in diesem Jahr konnten sich die Besucher des Truck-Grand-Prix wieder auf ein spektakuläres Show- und Stuntprogramm auf und neben der Strecke freuen. BFS war mit der neuen MAN Performance-Line dabei, dem Trucksport-Fahrzeug und einem eigenen Stand beim Fahrerlager. Und wieder gab es gute Gespräche mit Kunden und Interessenten von BFS.

    August: Fernsehfilm im SWR

    Der SWR-Film mit Jan Plieninger und Marc Stegmaier wird für das SWR-Fernsehen gedreht. "Jetzt wird es ernst", ahnte die Moderatorin der Sendung "Landesschau mobil", Kristin Haub, als sie zwischen den beiden im Cockpit Platz nahm. Und dann zeigten die mehrfachen Vize-Europameister im Steinbruch Crailsheim, was für sie die Faszination des Extrem-Geländesports ausmacht. "Adrenalin pur", lautete die Einschätzung der Moderatorin, "das sieht absolut waghalsig aus." Sie war froh, als das Fahrzeug wieder auf festem Boden stand: "Die Junge kennen keine Gnade." Der Film wurde im September im Fernsehen gezeigt.

    September: BFS-Team mit EM-Bronze

    Über 10.000 Besucher pilgerten trotz des nasskalten Wetters zum Truck-Trial-Spektakel in den Steinbruch der Firma Schotter Teufel bei Sigmaringen. Das BFS-Trucksportteam konnte in der EM-Gesamtwertung mit einer überzeugenden Leistung noch von Platz 4 auf den Bronze-Rang nach vorne klettern - ein durchaus positives Fazit nach der ereignisreichen Saison.

    Oktober: Peter Maffay-Gala

    300 Gäste kamen auf Einladung von BFS in das Veranstaltungszentrum Hangar in Crailsheim. Gleich zwei Anlässe galt es zu feiern: Das BFS Trucksport Team dankte den Sponsoren und Geschäftspartnern für die Unterstützung in der gerade abgeschlossenen Europameisterschafts-Saison, in der die mehrfachen Vize-Europameister Marc Stegmaier und Jan Plieninger diesmal den dritten Platz erzielt hatten. Und Peter Maffay übergab den schönsten MAN-Truck, mit dem er zuletzt auf Tour gewesen war, an BFS. BFS-Geschäftsführer Hermann Stegmaier hatte das Fahrzeug ersteigert. Das Fahrzeug geht in die BFS-Vermietung und kann von jedermann gemietet werden.

    November: Europäischer Transportpreis für Nachhaltigkeit

    BFS gewinnt erneut den Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit. Den Preis entgegen nahmen die beiden Geschäftsführer von BFS, Jan Plieninger und Hermann Stegmaier. Es gratulierten Bert Brandenburg und Jurymitglied Andreas Schumann. Ausgezeichnet wurde BFS für sein Engagement in Sachen Elektro-Lkw. BFS ist der erste Truckvermieter, der Elektrofahrzeuge in das Vermietprogramm aufgenommen hat. Die E-Lkw-Flotte von BFS wird Schritt für Schritt ausgebaut. Die BFS-Partnerwerkstätten erhalten außerdem Ladestationen auf ihren jeweiligen Betriebsgeländen. Zudem würdigte die Jury das Hochvolt-Schulungsprogramm, das BFS für seine BFS-Partner ins Leben gerufen hat. Die Schulungen werden von der Framo GmbH durchgeführt. Die Stegmaiergruppe hat damit den begehrten Award bereits zum vierten Mal gewonnen. Der Europäische Transportpreis für Nachhaltigkeit wird alle zwei Jahre für das jeweils folgende Jahr vergeben. Stegmaier Nutzfahrzeuge erhielt den Nachhaltigkeitspreis 2014, GSS Nutzfahrzeug den Nachhaltigkeitspreis 2016 und BFS wurde für 2012 und 2018 ausgezeichnet.

  • BFS gewinnt Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit
    Fri, 01 Dec 2017 10:36:28 +0100

    Die Preisverleihung fand in der Münchener Freiheizhalle statt. Die Backsteinhalle ist ein Ort, der sich mit seiner historischen Architektur hervorragend für eine solche Veranstaltung eignet. Durch die Preisverleihung, die sich wie in den Vorjahren gleichzeitig als Branchentreff erwies, führten Bert Brandenburg, Geschäftsführer des Huss-Verlages, und Verleger Christoph Huss.

    BFS ist Sieger in der Kategorie Vermietung. Den Preis entgegen nahmen die beiden Geschäftsführer von BFS, Jan Plieninger und Hermann Stegmaier. Es gratulierten Bert Brandenburg und Jurymitglied Andreas Schumann. Ausgezeichnet wurde BFS für sein Engagement in Sachen Elektro-Lkw. BFS ist der erste Truckvermieter, der Elektrofahrzeuge in das Vermietprogramm aufgenommen hat. Die E-Lkw-Flotte von BFS wird Schritt für Schritt ausgebaut. Die BFS-Partnerwerkstätten erhalten außerdem Ladestationen auf ihren jeweiligen Betriebsgeländen. Zudem würdigte die Jury das Hochvolt-Schulungsprogramm, das BFS für seine BFS-Partner ins Leben gerufen hat. Die Schulungen werden von der Framo GmbH durchgeführt.

    Neben Jan Plieninger und Hermann Stegmaier nahmen seitens BFS auch Marc Stegmaier, Alexandra Stegmaier und Frank Neumann an der Preisverleihung teil.

    Die Stegmaiergruppe hat damit den begehrten Award bereits zum vierten Mal gewonnen. Der Europäische Transportpreis für Nachhaltigkeit wird alle zwei Jahre für das jeweils folgende Jahr vergeben. Stegmaier Nutzfahrzeuge erhielt den Nachhaltigkeitspreis 2014, GSS Nutzfahrzeug den Nachhaltigkeitspreis 2016 und BFS wurde für 2012 und 2018 ausgezeichnet. Verliehen wird der Preis von der Zeitschrift Transport (Huss-Verlag). Die Entscheidung fällt eine hochkarätig besetzte, unabhängige Jury aus sechs Fachleuten. Sie bewerteten die Bewerbungen nach ökologischen, ökonomischen und sozialen Aspekten.

     

     

  • Großes BFS-Truckaufgebot auf der transport-CH
    Tue, 28 Nov 2017 10:53:04 +0100

    Auf großes Interesse stießen an den vier Messetagen auf dem Gelände der BernExpo die Mietlösungen der Schweizer BFS, allen voran die Last- und Lieferwagen als auch ein Kühlkoffer mit Kühlgerät am BFS Stand. Dabei löste der Nissan e-NV200, der bei den Lieferwagen in Sachen Elektromotor die Nase vorne hat, im wahrsten Sinn des Wortes E-Motion aus. "Überzeugt haben unsere Besucher auch die bedarfsorientierte Fahrzeugkonfiguration, der spürbar hohe Dienstleistungslevel sowie die stattliche Fahrzeugverfügbarkeit gepaart mit umfassendem Branchen-Know-how", sagt BFS-Geschäftsführer Beppi Dillier.

    Dazu gehören ebenfalls die landesweite BFS-Stützpunktabdeckung (mit wählbarem Bezugs- bzw. Rückgabeort) sowie die eigenen Werkstätten. Gerade im Notfall bedeutet dies für den Kunden eine extrem schnelle Lösungsfindung und damit Mobilitätssicherheit. Zufrieden ist der Chef der Schweizer BFS auch mit den Kundenkontakten: "Wir konnten viele gute Kontakte knüpfen", betont Dillier.

  • Fotoperlen 2017 und neue EM-Termine 2018
    Thu, 23 Nov 2017 12:10:04 +0100

    Die EM-Saison 2017 ist seit einigen Wochen vorbei. Für Freunde, Sponsoren und Geschäftspartner des BFS-Trucksportteams haben Jan Plieninger und Marc Stegmaier einen Kalender 2018 aufgelegt, der für jeden Monat ein echtes Highlight in Großaufnahme zeigt. Die Fotos sind in der gerade beendeten Saison entstanden. 

    Die Fotos, die rechts zu sehen sind, stammen zwar nicht aus dem Kalender, zeigen aber ebenfalls schöne Szenen aus der Saison 2017.

    Inzwischen stehen bereits die Termine für 2018 fest. Zum Vormerken für alle Fans:

    12./13. Mai 2018: Nähe Zagreb (Kroatien)

    19./20. Mai 2018: Montalieu-Vercieu (Frankreich)

    16./17. Juni 2018: Oleggio (Italien)

    14./15. Juli 2018: Deutschland (Ort noch offen)

    25./26. August 2018: Limberg (Österreich)

    8./9. September 2018: Chatel (Frankreich)

  • 10.000 Euro zusätzlich für Maffay-Kinderstiftung
    Tue, 14 Nov 2017 15:00:20 +0100

    Zur Übergabe des Tattoo-Trucks an BFS war Peter Maffay kürzlich in das Crailsheimer Veranstaltungszentrum Hangar gekommen. Der Betrag der Ersteigerung des Trucks, mit dem während der letzten Tour die Bühnenausrüstung transportiert worden war, ging an die Maffay-Kinderstiftung.

    Doch für die Kinderstiftung kam noch mehr Geld zusammen. An dem Abend konnten die Gäste für 50 Euro einen Mini-Truck kaufen, der gleichzeitig als Los galt. Zu gewinnen gab es gesponserte Preise im Wert von 12.500 Euro.

    Die Summe, die durch den Verkauf der Lose zusammen kam, wurde durch BFS und das Fachmagazin Verkehrsrundschau auf 10.000 Euro aufgerundet. Dieser Betrag kommt zusätzlich zum Ertrag der Versteigerung und vollständig der Maffay-Kinderstiftung zugute.

  • Die transport-CH wird wieder zum Mittelpunkt der Nutzfahrzeugbranche
    Tue, 07 Nov 2017 10:07:43 +0100

    Die transport-CH findet vom 16. bis 19. November 2017 auf dem Gelände der BERNEXPO statt. Mit vielen Attraktionen wie einer neu geschaffenen Teststrecke für alternative Antriebstechnologien und dem bewährten Gastronomiekonzept wird der Nutzfahrzeug-Salon wieder zum Publikumsmagneten. Zudem wird der Teil des Zubehör-, Komponenten- und Betriebsstoff-Marktes gemeinsam mit Swiss Automotive Aftermarket (SAA) ausgebaut.

    Alles, was den Kern der transport-CH ausmacht, bleibt unverändert. Dazu gehört, dass die Organisatoren auch 2017 auf alle wichtigen Aussteller aus dem Bereich der schweren und leichten Nutzfahrzeuge zählen können. Und auch der Geselligkeit wird nach wie vor in bewährter Form Rechnung getragen.
     
    Die BFS Swiss AG nimmt wieder als Aussteller teil  (Halle 2.0, Stand B017).

    Die Öffnungszeiten: Donnerstag, 16. November, bis Samstag, 18. November: 9-18 Uhr, und am Sonntag, 19. November, von 9–16 Uhr.

    Weitere Infos gibt es auf der Website der transport CH.

  • Saugbagger: die wirtschaftliche Alternative zur Handschachtung
    Fri, 27 Oct 2017 12:00:12 +0200

    Saugbagger heißt die alternative Lösung zur herkömmlichen Handschachtung. Im innerstädtischen Tiefbau wird ein Saugbagger hauptsächlich für die Erweiterung, den Rückbau oder die Demontage der Energie-, Wasser- und Gasversorgung eingesetzt. Städte und Kommunen nutzen ihn zum Reinigen von Schächten, Kanälen, Brunnen oder Sinkkästen. Industrieanlagen sind ein Haupteinsatzfeld für Saugbagger, denn dort hat Sicherheit höchste Priorität. Weiteren Einsatz findet die Maschine bei Sanierungs- und Reinigungsarbeiten, im Gleisbau oder bei Arbeiten im Garten- und Landschaftsbau.

    In jeder Hinsicht sind Saugbagger die kostengünstige Alternative zur herkömmlichen Handschachtung oder Aushubtechnik. Sie arbeiten platzsparend, schnell und sicher in vielen Einsatzbereichen. Auch wirtschaftlich betrachtet liegen die Vorteile klar auf der Hand: Die Einsparung von kostenintensiver Handarbeit und der Wegfall von weiteren zusätzlichen Arbeitsgeräten wie zum Beispiel Bagger, Transportfahrzeug und Kompressor schonen den Haushalt von Kommunen, privaten oder öffentlichen Auftraggebern und Unternehmen.

    Die Saugbagger von BFS arbeiteten mit dem international patentierten RSP-Saugprinzip. Es garantiert höchste Schwerkraftabscheidung, geringste Filterbelastung und somit konstant hohe Saugleistungen. Der Saugschlauch ist über den Träger hydraulisch dreidimensional bewegbar. Im Bereich der Saugkrone wird das Material vom Luftstrom mitgerissen. Saugbar sind alle Medien, feste Partikel bis zu einer Größe von 250 mm. Im Sammelraum erfolgt aufgrund der Luftberuhigung und Drehung eine Ablagerung aller wesentlichen Partikel. Über die Abscheidekammer wird der Luftstrom weiter gereinigt und getrocknet. Über die Feinstfiltereinheit werden letzte Stäube absorbiert. Die gereinigte Luft wird großflächig über eine Schalldämmeinheit nach oben ausgestoßen.

    Zu den Einsatzfeldern gehören:

    • Rohr- und Amaturenaustausch
    • Sanierung und Neuverlegung von Gas-, Wasser-, Kabel-, Fernwärme- und Entsorgungsleitungen
    • Suchschachtungen
    • Pflege und Reparaturen im Gleisbereich
    • Einsatz von Bodenverdrängungsraketen
    • Beseitigung von Umweltschäden
    • Austausch von kontaminierten Boden im Wurzelbereich von Bäumen
    • Abbrucharbeiten
    • Kiesabsaugen von Flachdächern
    • Reinigung von Straßeneinläufen, Sinkkästen
    • Arbeiten in Verbindung mit Horizontalbohranlagen
    • Laubabsaugung

    Der Saugbagger kann über den BFS-Partner Fahrzeugzentrum Schnelldorf gemietet werden.

  • Eigener BFS-Ansprechpartner im Südosten
    Mon, 23 Oct 2017 09:29:06 +0200

    Mit Andreas Boos haben Interessenten und Kunden von BFS seit diesem Jahr einen eigenen Ansprechpartner im Südosten Deutschlands. Der gelernte Bankkaufmann und studierte Diplom-Kaufmann hat sein Büro in Garmisch-Partenkirchen bei der MAN und berät in allen Fragen der Vermietung. Außerdem arbeitet er bei BFS in der internen Organisation mit.

    Andreas Boos weiß, wovon er spricht, wenn es um Trucks geht: „Ich habe mein Leben lang schon gerne an Lkw gebastelt. Und bei der Bundeswehr habe ich meinen Lkw-Führerschein gemacht, den ich bei BFS gut einsetzen kann.“ Auch Kunden und Interessenten aus dem nahen Österreich können sich an ihn wenden.

    Erreichbar ist er am besten mobil unter 0173-3577387 oder per E-Mail andreas.boos@bfs.tv

  • Für Kurzentschlossene: Transport Forum Hohenlohe
    Thu, 12 Oct 2017 14:11:26 +0200

    Die Fachtagung „2. Transport Forum Hohenlohe“ findet am Freitag, 13. Oktober, ab 9 Uhr im Hangar Crailsheim, Fliegerhorst 2, statt. Die Jubiläumsparty startet am selben Tag ab 19 Uhr.

    Im Mittelpunkt der Fachtagung stehen Vorträge:

    Am Vormittag ab 9 Uhr:

    • „Transport 4.0 – wohin führt der Weg?“ mit Roland Rüdiger, Spediteur, Busunternehmer und Vizepräsident der IHK Heilbronn-Franken
    • „Mit dem Hammer auf die Betriebe“ lautet der Vortrag von Stefan Heine, Referent Verkehr & Infrastruktur der IHK Heilbronn-Franken.
    • Die „Mobilität der Zukunft“ erklärt David Schnackenberg, MAN Truck & Bus AG.
    • „Wenn der Körper streikt – Burn out“, ist das Thema von Dr. med Stefan Springer.


    Am Nachmittag ab 16 Uhr:

    • „Betrügen Sie sich reich!?“, fragt Rechtsanwalt Jürgen Hägele in einer nicht ganz ernst gemeinten Anleitung.
    • Über „Sekt und Wein – ein Genuss für alle Sinne“, referiert Weinfachfrau Tanja Baumann auf Schloss Alffaltrach, einschließlich einer Weinpräsentation.

    Abgerundet wird die Fachtagung durch eine Fachausstellung, unter anderem mit BFS.

    Eine Anmeldung ist erforderlich, z.B. auf der Website Kröper.



  • Ein rauschendes Fest mit Peter Maffay
    Sun, 08 Oct 2017 19:02:10 +0200

    300 Gäste kamen auf Einladung von BFS in das Veranstaltungszentrum Hangar in Crailsheim. Gleich zwei Anlässe galt es zu feiern: Das BFS Trucksport Team dankte den Sponsoren und Geschäftspartnern für die Unterstützung in der gerade abgeschlossenen Europameisterschafts-Saison, in der die mehrfachen Vize-Europameister Marc Stegmaier und Jan Plieninger diesmal den dritten Platz erzielt hatten. Und Peter Maffay übergab den schönsten MAN-Truck, mit dem er zuletzt auf Tour gewesen war, an BFS. BFS-Geschäftsführer Hermann Stegmaier hatte das Fahrzeug ersteigert. Das Fahrzeug geht in die BFS-Vermietung und kann von jedermann gemietet werden.

    Der Truck war mit einem Design verschönert worden, das dem Maffay-Song "Schwarze Linien" nachempfunden war. Der Erlös geht an die Peter-Maffay-Stiftung. Zudem konnte jeder einen Modell-Truck kaufen, das gleichzeitig ein Los darstellte. Zahlreiche Preise im Wert von 12.500 Euro lockten, so dass alle Mini-Trucks verkauft waren. Der Erlös kommt ebenfalls der Peter-Maffay-Stiftung zugute, die benachteiligten Kindern und Jugendlichen eine Auszeit ermöglicht. "Wir danken allen, die sich für unsere Stiftung engagieren", sagte Maffay.

    Viele Gäste outeten sich als Fans und begeisterten sich für den Rockstar. Maffay wiederum mischte sich unter die Gäste, schrieb geduldig Autogramme und ließ sich mit jedem Gast ablichten, der das wünschte. Ein sympathischer Star zum Anfassen, der sogar noch Zeit fand, ein Interview zu geben.

    Im Gespräch mit Carsten Lange sah Maffay eine Verbindung von Rockmusik und Trucks. Er selbst interessiert sich für Trucks, wie er im Interview bekannte. Er hat auch schon selbst auf dem MAN-Übungsgelände hinter dem Steuer gesessen, wenngleich er keinen Lkw-Führerschein hat. Truck-Trial interessiert ihn ebenfalls stark. Maffay kletterte in das Cockpit des EM-Trucks und Marc Stegmaier erläuterte ihm die Details.

  • "Da wird mir richtig mulmig"
    Tue, 26 Sep 2017 13:57:23 +0200

    Kürzlich wurde der SWR-Film mit Jan Plieninger und Marc Stegmaier im SWR-Fernsehen ausgestrahlt. "Jetzt wird es ernst", ahnte die Moderatorin der Sendung "Landesschau mobil", Kristin Haub, als sie zwischen den beiden im Cockpit Platz nahm.

    Und dann zeigten die mehrfachen Vize-Europameister im Steinbruch Crailsheim, was für sie die Faszination des Extrem-Geländesports ausmacht. "Adrenalin pur", lautete die Einschätzung der Moderatorin, "das sieht absolut waghalsig aus." Sie war froh, als das Fahrzeug wieder auf festem Boden stand: "Die Junge kennen keine Gnade."

    Und hier geht es zu dem Beitrag.

  • EM-Bronze für das BFS Trucksport Team
    Tue, 19 Sep 2017 10:16:18 +0200

    Über 10.000 Besucher pilgerten trotz des nasskalten Wetters zum Truck Trial Spektakel in den Steinbruch der Firma Schotter Teufel. Am Ende des ersten Tages lagen wir noch auf Platz 2 mit geringem Rückstand auf die Spitze. Wir merkten sofort, dass wir mit unserem Fahrzeug und den Gegebenheiten sehr gut zurechtkamen. Den Rückstand auf den 1. Platz konnten wir am zweiten Tag nicht nur verringern, sondern übernahmen am frühen Sonntagmorgen sogar die Führung. Diese gaben wir bis zum Ende nicht mehr aus der Hand und konnten damit in der EM-Gesamtwertung noch von Platz 4 auf den Bronze-Rang nach vorne klettern. Trotz aller Widrigkeiten in dieser Saison, unter an derem mit dem Handbruch von Marc, können wir am Ende ein durchaus positives Fazit nach der ereignisreichen Saison ziehen.

    Unser zweites Team „MAN at Work“ mit Hermann Stegmaier als Fahrer  und Sepp Lechner als Beifahrer hat sich bei ihrer zweiten Teilnahme im EM- Zirkus noch vom Gesamtplatz 13 auf den 11. Rang verbessern können.  Danken möchten wir Palfinger, die uns ihr Zelt zur Verfügung gestellt und uns bewirtet haben. Gefreut haben wir uns in Straßberg auch über das persönliche Kommen von vielen Kunden, Lieferanten und Sponsoren. Für die gesamte Saison möchten wir uns bei allen Sponsoren für die Treue zum BFS Trucksport Team und Ihre Begeisterung für das Truck Trial ganz herzlich danken!

  • BFS Trucksport Freitag ab 18.45 Uhr im SWR
    Thu, 14 Sep 2017 09:44:07 +0200

    Nun ist es soweit: Der Beitrag zum BFS Trucksport Team mit Jan Plieninger und Marc Stegmaier wird am Freitag, 15. September, ab 18.45 Uhr in der SWR-Landesschau gezeigt. Wir wünschen allen Spaß beim Zuschauen.

  • Tag der offenen Tür bei Nufag und BFS Schweiz
    Mon, 11 Sep 2017 11:51:53 +0200

    Die Nutzfahrzeug AG Zentralschweiz ist in der Schweiz an den Standorten Emmen und Kägiswil/Sarnen aktiv. Beide Standorte sind auch BFS-Partner der BFS Business Fleet Swiss AG. Für Emmen lädt Geschäftsführer Beppi Dillier zum Tag der offenen Tür am Samstag, 16. September, von 9 bis 17 Uhr. Neben den BFS-Vermietlösungen stehen auch die weiteren Fahrzeuglösungen für Lkw, Lieferwagen und Busse im Mittelpunkt. Für Probefahrten stehen den Gästen die neuen MAN TGE, Lkw von MAN und die E-Lösungen von Nissan zur Verfügung. Für gute Stimmung sorgen ein "Genuss-aus-der-Region"-Brunch und eine Jazzband. Für Kinder hat sich das Team der Nutzfahrzeug AG Zentralschweiz etwas Besonderes einfallen lassen.

    Die Adresse vom Standort Emmen: Hasliring 18, 6032 Emmen. Weitere Infos:

    Website Nufag und Website BFS Schweiz.

  • Heißes Finale in Straßberg
    Thu, 07 Sep 2017 13:38:00 +0200

    Austragungsort ist das Steinbruchgelände der Firma Schotter Teufel in Straßberg nahe Sigmaringen. Nach 2013 sind wir mit dem Truck-Trial-Zirkus zum 2. Mal dort zu Gast. Derzeit liegen wir auf dem vierten Platz, rechnen uns aber am Samstag und Sonntag durchaus Chancen für das Treppchen aus.

    Wie schon angekündigt, gehen wir mit gleich zwei BFS-Fahrzeugen an den Start. Im zweiten Truck fahren Hermann Stegmaier und Sepp Lechner. Wir freuen uns, wenn Sie mit dabei sind und uns die Daumen drücken! Die Firma Schotter Teufel feiert außerdem ihr 90-jähriges Bestehen und hat neben einem Festzelt mit Live-Musik zahlreiche weitere Attraktionen für dieses Wochenende geplant.

  • Schon gedreht: BFS Trucksport Team bald im SWR-Fernsehen
    Tue, 29 Aug 2017 12:26:30 +0200

    In der SWR-Sendung „Landesschau Mobil“ sucht Reporterin Kristin Haub nach interessanten Menschen und besonderen Orten – auch in Kirchberg an der Jagst wurde sie fündig. Das SWR-Team drehte mit Jan Plieninger und Marc Stegmaier, den dreifachen Vize-Europameistern im Truck-Trial. Die beiden führten Kristin Haub ganz praktisch vor, wie der Geländesport funktioniert: Sie stieg im Crailsheimer Steinbruch Heumann ins Fahrzeug und konnte mitfahren.

    Gesendet wird die „Landesschau Mobil aus Kirchberg an der Jagst“ von Montag, 11., bis Freitag, 15. September, als tägliche Rubrik in der „Landesschau Baden-Württemberg“ von 18.45 bis 19.30 Uhr im SWR Fernsehen. Außerdem taucht Kirchberg ein weiteres Mal als Reportage in der „Landesschau Mobil“ am Samstag, 16. September, von 18.15 bis 18.45 Uhr im SWR-Fernsehen auf.

  • Zurück auf der Erfolgsspur: In Limberg nach furioser Aufholjagd auf Platz 2
    Thu, 24 Aug 2017 10:24:23 +0200

    Passend zum eher ungemütlichen ersten Tag mit viel Regen und Wind hatten wir gleich in der zweiten von insgesamt zwölf Sektionen großes Pech. Wir mussten viele Baumwurzeln umkurven, sind allerdings leider an einer mit der Stoßstange hängen geblieben und wurden mit dem Bagger geborgen. Das kostete uns viele Strafpunkte – insgesamt die Hälfte aller Strafpunkte bei diesem Lauf. Vorerst waren wir somit auf den letzten Platz zurückgefallen. Von dem Missgeschick haben wir uns aber schnell erholt und eine furiose Aufholjagd gestartet.

    Von Sektion zu Sektion lief es besser, bis wir dann am zweiten Tag den Lohn einfahren konnten: Platz 2 in Limberg mit hauchdünnem Abstand zu Platz 1! In der Gesamttabelle liegen wir noch auf Platz 4 und sind zuversichtlich, den Sprung aufs Treppchen in Straßberg zu schaffen.

    Besonders dankbar waren wir für das 20-köpfige Team, das uns nach Limberg begleitet hatte! Beim Saisonabschluss in Straßberg (Zollernalbkreis) am 9. / 10. September starten wir wieder mit zwei BFS Teams. Das eine besteht wie gewohnt aus Marc und Jan, das zweite Team besteht wie in Hülen aus Hermann Stegmaier als Fahrer und Sepp Lechner als Beifahrer. Darauf freuen wir uns ganz besonders!


  • Limberg - ein EM-Lauf mit guten Erinnerungen
    Fri, 18 Aug 2017 12:23:35 +0200

    Der fünfte EM-Lauf findet am kommenden Wochenende (19./20. August) im österreichischen Limberg statt. Wir treten mit bester Stimmung und guten Mutes an: Das Gelände besteht aus einem großen Steinbruch mit Sand, Felsen und Steilhängen. Es ist uns gut bekannt, denn Limberg war für uns in jeder Saison Austragungsort.

    Im vergangenen Jahr hatten wir dort einen sensationellen Sieg errungen, an den wir auch diesmal anknüpfen wollen. Wir erhoffen uns durch kleine technische Änderungen an unserem Wettbewerbsfahrzeug mehr Traktion  auf schwierigem Untergrund. Wir freuen uns auf das über 20 Mann starke Team, welches uns in Limberg unterstützen wird.

  • Fischer Nutzfahrzeuge: Der Betrieb läuft rund am neuen Standort
    Fri, 11 Aug 2017 14:48:53 +0200

    Fischer bietet auch am neuen Standort direkt an der A14, Abfahrt Leisnig, alle Leistungen einer modernen Nutzfahrzeugwerkstatt an, sowohl für MAN-Fahrzeuge und Fahrzeuge anderer Hersteller als für Anhänger, Auflieger und Spezialfahrzeuge. Zu den Leistungen gehört das volle Programm mit Wartung, Instandsetzung, Ersatzteile, Hauptuntersuchungen, Klimaanlagenservice, 24-Stunden-Notdienst und vielem mehr.

    Der Betrieb aber, ein kompletter Neubau, ist selbstverständlich technisch auf dem neuesten Stand und mit dem alten Betriebsstandort nicht mehr zu vergleichen. Spezialisiert ist Fischer auf Getriebeinstandsetzung, insbesondere für ZF- und Eaton-Getriebe. Das kann nicht jede Werkstatt, dafür sind spezielle Bedingungen Voraussetzung: exakt arbeitende Mitarbeiter, Spezialwerkzeuge und sehr viel Spezialwissen. Zwei Mitarbeiter sind bei Fischer überwiegend mit Getriebearbeiten ausgelastet.

    Fischer Nutzfahrzeuge ist auch BFS-Stützpunkt. Ein Fahrer, der ein Problem mit seiner Sattelzugmaschine oder seinem Anhänger hat, kann das Fahrzeug zur Reparatur abgeben und seine Fahrt mit einem BFS-Miettruck problemlos fortsetzen. Im März 2017 fand in dem neuen Werkstattgebäude bereits das jährliche BFS-Meeting mit mehr als 100 Teilnehmern statt.

    Mit dem Bezug des Neubaus im Mai war für Fischer Nutzfahrzeuge eine Ära zu Ende gegangen. Seit der Gründung 1991 war das Unternehmen in Mügeln angesiedelt gewesen.

  • "Miete sichert die Mobilität"
    Mon, 31 Jul 2017 11:41:53 +0200

    Wie Dillier in dem Interview für die Ausgabe Nr. 1/2017 betonte, werde diese Art der Nutzung immer wichtiger. Das bedeute auch, dass in der Schweiz die Miete eine immer größere Rolle spiele. Dabei sei zu berücksichtigen, dass ein Unternehmer Lösungen ohne große Verpflichtungen anstrebe. Um Unterhalt, Reparaturen, den Abschluss einer Versicherung oder den späteren Verkauf wolle er sich nicht kümmern. Die BFS Schweiz verkauft auch Nutzfahrzeuge. Einen Widerspruch zur Miete sieht der Chef der Schweizer BFS darin nicht. Dillier weist darauf hin, dass der Vermieter auch als Fahrzeug-Beschaffer tätig sei.

    Interviewt wurde auch Adrian Eggstein, Leiter der BFS-Vermietung. Er betont, dass eine Miete Kunden Sicherheit in Sachen Mobilität bietet. Ein Vermieter halte eine breite Palette an Nutzfahrzeugen, Aufliegern und Anhängern bereit, sowohl für Kurzzeit- wie Langzeitmiete. Unternehmen und Kommunen können damit schnell und unkompliziert Fahrzeuge beschaffen, auch Spezialfahrzeuge.

  • So schön waren die Mobilitätstage von Stegmaier
    Thu, 20 Jul 2017 13:40:49 +0200

    Die Stegmaier-Mobilitätstage im April im Crailsheimer Hangar gaben den Besuchern einen umfangreichen Einblick in die Geschichte und Gegenwart der Unternehmensgruppe Stegmaier. Alle Sparten der Gruppe waren dort vertreten, hautnah konnten die Besucher erleben, was Stegmaier ausmacht. Ein umfangreiches Rahmenprogramm vor allem am zweiten Tag ließ auch die unterhaltsamen und sportlichen Aspekt nicht zu kurz kommen.

    Wer nicht dabei sein konnte, kann sich jetzt im Film ansehen, was es alles so gab, und wer dabei war, kann einfach die zwei Tage noch einmal Revue passieren lassen. Sehenswert!

    Das Video gibt es hier.

  • Truck-Trial-Europameisterschaft: Einhändig aufs Treppchen in St. Florian
    Thu, 13 Jul 2017 10:19:12 +0200

    Dabei hatte es am ersten Tag gar nicht da nach ausgesehen. Gleich in der ersten von zehn Sektionen mussten wir ein tiefes Sumpfloch durchqueren, um Richtung Ausgangstor zu kommen. Wir fuhren mit Schwung hinein – und blieben leider stecken. Dies kostete uns zu viele Strafpunkte für eine Top Platzierung. Am Ende des Tages lagen wir daher nur auf Rang sechs.

    Am Sonntag lief fast alles nach Plan und wir konnten durch einige waghalsige Manöver den Rückstand auf die vorderen Teams erheblich verkürzen. Marc fuhr nach dem Handbruch beim 2. Lauf in Montalieu (FRA) noch mit Gipsarm, daher ist unser 3. Platz von insgesamt 10 Startern bei den Dreiachsern deutlich höher zu bewerten. Nach dem ab geschlossenen Betriebswirt Studium von Marc ist der Kopf nun wieder frei, was sich bestimmt äußerst positiv beim nächsten Lauf auswirken wird. Die Gipsschiene wird dann hoffentlich auch nicht mehr benötigt.

    Das Gelände in St. Florian war geprägt von vielen Felsen und engen Sektionen. Zahlreiche Zuschauer feuerten uns an. Bedanken möchten wir uns bei den Fans von Tröger, die mit einem Fanbus angereist waren, bei den Fans von Palfinger, die uns mit einem eigenen Zelt unterstützt und das Catering übernommen haben, sowie bei unseren Fans aus Kroatien, die extra zu diesem Event aus Zagreb gekommen sind. Mit dem dritten Platz in St. Florian sind wir somit sehr zufrieden, zumal die Abstände der ersten Plätze gering waren.

    Weiter geht es am 19. und 20. August in Limberg (Österreich).

  • Mittendrin auf dem Nürburgring
    Mon, 10 Jul 2017 14:45:04 +0200

    Zum Truck-Grand-Prix an sich muss man gar nicht viel schreiben. Das dreitägige Spektakel auf dem Nürburgring bietet eine der größten Truckshows der Welt. Die Renntrucks haben mehr PS als Formel-1-Fahrzeuge. Auch in diesem Jahr konnten sich die Besucher des Truck-Grand-Prix wieder auf ein spektakuläres Show- und Stuntprogramm auf und neben der Strecke freuen.

    BFS war wie immer dabei: mit der neuen MAN Performance-Line, dem Trucksport-Fahrzeug und einem eigenen Stand beim Fahrerlager. Und wieder gab es gute Gespräche mit Kunden und Interessenten von BFS.

  • All-Stars-Fußballspiel: MAN-Auswahl trifft gegen Bayern München
    Fri, 30 Jun 2017 11:08:53 +0200

    MAN, der Sponsor von Bayern München, hatte das All-Stars-Spiel organisiert. Mit von der Partie in Arco am Gardasee waren die beiden Geschäftsführer von BFS, Jan Plieninger und Hermann Stegmaier, die beide zum Einsatz kamen. Zu den Bayern-Stars gehörten Tobias Schweinsteiger, Simon Müller, Maurizio Gaudino, Klaus Augenthaler, Marcel Witeczek, Harald Cerny, Hans-Jörg Butt, Michael Tarnat, Hansi Pflügler, Raimond Aumann und Michael Sternkopf.

    "Gegen diese Stars zu spielen war etwas Einzigartiges", erzählt Jan Plieninger, der gleich drei der sieben Tore gegen die Bayern München-Auswahl vorbereiten konnte. Trotzdem setzte sich die Routine und das Können der ehemaligen Weltmeister und deutschen Meister durch: Sie schossen 17 Tore.

    Abgerundet wurde die MAN-Einladung durch eine Präsentation diverser MAN TGE-Fahrzeuge und neuer Motoren.

  • Näher dran: zwei spannende Videos zu Montalieu und Oleggio
    Mon, 26 Jun 2017 11:47:58 +0200

    Beide Videos geben die Spannung und Dramatik der Läufe wieder, etwa wenn der BFS-Truck mit einem Bagger geborgen werden muss oder Marc Stegmaier mit eingegipster Hand zu sehen ist. Die Videos zu Montalieu-Vercieu (Frankreich) und Oleggio (Italien) sind nahe am Geschehen - als Zuschauer hat man das Gefühl, hautnah dabei zu sein und bekommt Einblicke, die man selbst vor Ort nicht bekommen konnte.

    Hier geht es zum Video zu Montalieu (3:35).

    Hier geht es zum Video zu Oleggio (3:09)

  • Truck-Trial-EM: Es könnte runder laufen
    Wed, 21 Jun 2017 10:33:40 +0200

    Zur Halbzeit bei der Europameisterschaft im Truck-Trial belegt das Kirchberger BFS Trucksport Team im Gesamtranking einen Mittelplatz. „Wir haben in den letzten Jahren gezeigt, dass wir es können, aber in dieser Saison läuft es noch nicht rund für uns“, sagt Beifahrer Jan Plieninger nach den ersten drei Läufen. „Die Doppelbelastung mit meinem Betriebswirt-Studium und den momentanen Prüfungen ist sicher nicht ganz optimal“, ergänzt Marc Stegmaier.

    Der zweite Lauf in Montalieu-Vercieu bot an sich perfekte Rahmenbedingungen. 15.000 Besucher pilgerten bei 30 Grad und Sonnenschein in das Rhonetal bei Lyon. Doch dann kamen unangenehme Erinnerungen an die Saison 2015 auf: In Frankreich hat sich Marc erneut den Mittelhandknochen gebrochen, wie vor zwei Jahren schon in Gröningen. Damals war es die linke Hand, diesmal die rechte.

    Das BFS-Team war einen Hang mit vollem Risiko hochgefahren, schaffte es aber nicht und blieb in extremer Schräglage hängen. Eine Felskante hatte dabei das Lenkrad verrissen und dadurch erhielt Marc Stegmaier einen Schlag auf die rechte Hand. Trotz der Bergung landete das BFS Team in Frankreich auf dem Treppchen.  

    Beim darauffolgenden Lauf in Oleggio (Italien), nahm wie vor zwei Jahren Marco Kreuzberger in der Mitte zwischen Fahrer und Beifahrer Platz, das EM-Reglement erlaubt das ausdrücklich. Das gesamte Wochenende über war das BFS-Team gut im Rennen. „So eng wie bei diesem Lauf war es selten mal. Es blieb spannend bis zur letzten Sektion“, sagen Marc Stegmaier und Jan Plieninger. Am Ende war es der 5. Platz, mit dem Ergebnis das BFS-Team angesichts der Situation aber nicht unzufrieden ist.

    Der vierte von sechs Läufen findet am 8. und 9. Juli in Gopperding / St. Florian (Österreich) statt.

    Weitere Infos:
    www.bfs.tv/trucksport
    www.facebook.com/bfstrucksportteam
    www.europatrucktrial.org




  • Experteneinschätzungen zum Wandel der Mobilität
    Tue, 13 Jun 2017 09:35:14 +0200

    Anlass für das Symposium war kürzlich das 90-jährige Jubiläum der Unternehmensgruppe Stegmaier. Im Crailsheimer Hangar fanden dazu die zweitägigen Stegmaier-Mobilitätstage statt.

    „Der Dieselmotor hat viele Vorzüge und ist sauberer als sein Ruf. In den letzten Jahren hat es viele Innovationen in diesem Bereich gegeben. Allerdings kann der Dieselmotor alleine die Bedürfnisse der Mobilität nicht bedienen, die Mobilität wird heterogener. Die Werkstätten werden von dem Wandel sicher profitieren, sie werden ihren Service ausweiten.“
    Holger Mandel, Vorsitzender der Geschäftsführung von MAN Truck & Bus Deutschland

    „Die E-Mobilität wird künftig eine große Rolle im Nutzfahrzeugbereich spielen. Der Nutzfahrzeugbereich ist der Treiber, der Pkw-Bereich fährt hinterher.“
    Andy Illgen, Geschäftsführer des E-Lkw-Entwicklers Framo GmbH

    „Wir sollten Nutzfahrzeuge und Pkw nicht gegeneinander ausspielen. Die Elektromobilität wird sich nebeneinander entwickeln. Im Nutzfahrzeugbereich muss man unterscheiden zwischen schweren und leichten Fahrzeugen. Bei den leichten Fahrzeugen komme der E-Antrieb schneller. Ich bin mir sicher, dass die noch offenen ethischen Fragen geklärt werden. Dazu gehört etwa, was das autonom fahrende Fahrzeug in kritischen Situationen macht.“
    Werner Bicker, Journalist und ehemaliger Geschäftsführer des ETM-Verlags

     „Künftig werden die Lkw fast von alleine fahren. Das wird das Berufsbild der Fahrer verändern. Sie werden sich weniger um das eigentliche Fahren kümmern, sondern mehr um die Ladung und Logistik.“
    Joachim Fehrenkötter, geschäftsführender Inhaber der Spedition Fehrenkötter

    „Wir werden zunächst eine Mischung aus autonomen und nicht-autonomen Fahrzeugen erleben. Das wird sich positiv auf die Zahl der Verkehrsunfälle und die Zahl der Verkehrstoten auswirken.“
    Daniel Thommen, Geschäftsführer des Telematikanbieters Lostnfound

    „Die Zukunft der Mobilität wird vielfältig sein. Verschiedene Mobilitätskonzepte werden miteinander vernetzt werden und auf die regionalen Gegebenheiten, etwa in einer Stadt, angepasst.“
    Wolfgang Michel, Chefredakteur des Fachmagazins kfz-betrieb

    „Autonomes Fahren ist auch im Pkw-Bereich ein großes Thema. Trotzdem werden sich die Autofahrer noch lange selbst hinters Steuer setzen.“
    Peter Rumswinkel, Geschäftsführer der Ford-Händler Dienstleistungsgesellschaft mbH und Michael Neteler, Regionalleiter der Ford-Werke GmbH



  • Jetzt bei BFS zu mieten: der leichte MAN-Transporter TGE
    Wed, 31 May 2017 11:20:36 +0200

    Mit dem TGE („Trucknology Generation Express“) hat MAN sein Portfolio um den Bereich der leichten Nutzfahrzeuge abgerundet, von 3,0 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht bis 5,5 Tonnen. Das Fahrzeug wurde auf der IAA im vergangenen Jahr erstmals vorgestellt. Nun können auch BFS-Kunden den TGE fahren. BFS bietet unterschiedliche Ausführungen, als Pritschen-, Kasten-, Koffer- und Doppelkabinen-Fahrzeug. Später nimmt BFS auch Kühlfahrzeuge und weitere Spezialfahrzeuge in die Vermietung auf. Auch die Schweizer BFS hat den MAN TGE in die Vermietung aufgenommen. Ganz unterschiedliche Berufsgruppen werden mit dem leichten Transporter angesprochen: Bau- und Logistikunternehmen ebenso wie Kurier-, Express- und Paketdienstleister, aber auch Handwerker.

    Schon äußerlich ist der TGE ein echter MAN. Der markante Kühlergrill und die Scheinwerfer sorgen für MAN-Identität. Zudem demonstriert der MAN TGE auch durch seine Leistung die Verwandtschaft zu seinen großen Brüdern. Das Fahrerhaus des MAN TGE stellt in der Serie alles zur Verfügung, was für ein sicheres, entspanntes und stressfreies Fahren unumgänglich ist.

    Auffallend leicht gestaltet sich der Einstieg. Dank des großen Türausschnitts ist der eigentliche Aufstieg zum Fahrerplatz frei von Hindernissen. Raum und Bewegungsfreiheit bietet das Fahrerhaus in Hülle und Fülle, gleich, ob man zu zweit oder zu dritt unterwegs ist.

     

     

     

  • Pech in Hülen, aber wir schauen nach vorne
    Mon, 22 May 2017 08:24:13 +0200

    An sich waren die äußeren Bedingungen sehr gut. Mehr als 5000 begeisterte Zuschauer waren dabei und sorgten für eine tolle Atmosphäre. Darunter waren auch zahlreiche BFS Trucksport Fans, die uns die Daumen drückten. Ein anspruchsvolles Gelände mit viel Felsen und Steinfeldern sowie ein großes Teilnehmerfeld in unserer Klasse mit neun Startern erwarteten uns.

    Nicht einkalkuliert hatten wir das Pech, das uns am Samstag ereilte. Gleich in den ersten beiden Sektionen sammelten wir zu viele Strafpunkte. Den Abstand konnten wir bis zum Ende nicht mehr aufholen und belegten am Ende Platz 7.

    Nun blicken wir nach vorne. In Kürze schon steht ein Doppellauf an, das heißt, zwei Läufe an zwei aufeinander folgenden Wochenenden. Am Pfingstwochenende, 3./4 Juni, findet der Lauf in Montalieu-Vercieu (Frankreich) statt. Wie wir aus unseren Läufen dort wissen, begeistern sich die Franzosen extrem für unseren Trucksport. Hier werden wieder, wie in den letzten Jahren, rund 20.000 Zuschauer erwartet.

    Schon das Wochenende darauf, am 10./11. Juni, geht es weiter mit einer Premiere in Oleggio, Novara (Italien). Es handelt sich um einen ehemaligen Steinbruch, Erdterrassen wechseln sich mit Wasserlöchern ab, das Ganze ist umrandet von Hängen.

    Wir freuen uns, wenn wir Sie in Montalieu-Vercieu oder in Oleggio begrüßen dürfen.

    Weitere Infos:
    www.bfs.tv/trucksport
    www.facebook.com/bfstrucksportteam
    www.europatrucktrial.org





  • Europameisterschaft: Auftakt mit Heimspiel in Hülen bei Lauchheim
    Wed, 10 May 2017 13:16:56 +0200

    Endlich geht es wieder los. In den vergangenen Monaten haben wir unseren Truck auf Vordermann gebracht und uns sorgfältig vorbereitet. Eine spannende Saison steht uns bevor, in den letzten Jahren sind das Niveau und das Teilnehmerfeld in unserer Klasse der seriennahen Dreiachser deutlich besser geworden. Aber als dreimalige Vize-Europameister rechnen wir uns auch diesmal gute Chancen auf den Titel aus.

    Wir danken allen Sponsoren, dass Sie uns weiterhin unterstützten und uns die Treue halten.

    Zum Terminüberblick der Saison 2017:

    1. Lauf 13. – 14. Mai in Hülen / Lauchheim (Deutschland)
    2. Lauf 03. – 04. Juni in Montalieu-Vercieu (Frankreich)
    3. Lauf 10. – 11. Juni in Oleggio, Novara (Italien)
    4. Lauf 08. – 09. Juli in Gopperding / St. Florian (Österreich)
    5. Lauf 19. – 20. August in Limberg / Maissau (Österreich)
    6. Lauf 09. – 10. September in Straßberg (Deutschland)

    Weitere Infos:
    www.bfs.tv/trucksport
    www.facebook.com/bfstrucksportteam
    www.europatrucktrial.org

  • Die Nr. 1 der MAN PerformanceLine-Edition ging an BFS
    Wed, 03 May 2017 13:41:46 +0200

    BFS erhielt die MAN TGX PerformanceLine Edition in Form einer steelblue metallic-lackierten, zweiachsigen Sattelzugmaschine mit einem Stylingpaket. Dieses besteht aus hochglanzpolierten Front- und Seitenbügeln aus Edelstahl mit integrierter LED-Akzentbeleuchtung sowie einer massiven Dachbrücke mit vier Halogen-Fernlichtscheinwerfern.

    Hermann Stegmaier, Geschäftsführer von BFS und Stegmaier Nutzfahrzeuge, zeigte sich anlässlich der Schlüsselübergabe begeistert: „Wir freuen uns, die erste PerformanceLine Edition übernehmen zu dürfen. Unser Anspruch ist es, immer die stärksten Fahrzeuge im Vermiet-Fuhrpark zu haben und unsere Kunden zu begeistern. Da passt dieser Truck, der mir auch persönlich besonders gut gefällt, genau dazu. Er ist der 3000. MAN, den wir für BFS in unserer Unternehmenshistorie erworben haben und gleichzeitig auch unsere Edition zu 90 Jahren Stegmaier Group.“

    Die MAN PerformanceLine Edition bündelt zahlreiche Sonderausstattungen im Fahrerhaus und im Außendesign zu einem exklusiven Premiumfahrzeug. Sie ist ausschließlich in der MAN TGX-Baureihe mit der Euro 6-Topmotorisierung von 640 PS erhältlich. In der Außenansicht erhalten das Spiegelgehäuse und die untere Kühlerschutzblende die Farbe anthrazit. Chromapplikationen auf den beiden horizontalen Kühlerlamellen, Sonnenblende und zwei Drucklufthörner gehören zur Ausstattung. Der PerformanceLine-Schriftzug auf den Türen kennzeichnet das Sondermodell.

    Zum Schmuckstück wird der TGX im Innenraum. Blaue Applikationen finden sich an vielen Stellen: Blaue Kontrastnähte betonen die Formen am Multifunktionsleder-Lenkrad, in den Komfortsitzen und am Teppich. Der Löwe ist in den Kopfstützen eingeprägt und als blaue Kontur an der Unterbespannung des oberen Betts deutlich erkennbar. Ebenfalls in blau eingefärbt sind die Sicherheitsgurte und die Innenseite der Rundumvorhänge. Immer im Blick befindet sich auf dem Armaturenbrett die Dekoreinlage in dark-blue gebürstetem Aluminium. Am Beifahrerarmaturenbrett weist eine zusätzliche PerformanceLine-Plakette auf die Exklusivität der Sonderserie hin.

    Der PerformanceLine-Schriftzug erscheint außerdem im Display beim Einschalten des Radio- und Navigationssystems MAN Media Truck Advanced. Dieses zeichnet sich durch sein hervorragendes Soundsystem und umfangreiche Zusatzfunktionen wie serienmäßigen Digitalradioempfang aus. Für Exklusivität und Komfort sorgen die Innenverkleidung in Leder und die Sitzbezüge in einer Mischung aus Alcantara und Leder auf den Sitzen.

     



  • 1000 Besucher kamen zum Jubiläum von Stegmaier
    Mon, 24 Apr 2017 15:13:57 +0200

    Am vergangenen Wochenende stand der Crailsheimer Hangar, das Veranstaltungszentrum der Stadt, im Zeichen von Stegmaier. Mit den Stegmaier-Mobilitätstagen feierte die Gruppe ihr Jubiläum. 1927 gründete Hermann Stegmaier I in Crailsheim eine freie Kfz-Werkstatt. Heute umfasst die Stegmaiergruppe 14 Unternehmen, die sich alle der Mobilität verschrieben haben. Nach wie vor ist es die Familie Stegmaier, die die Gruppe prägt.

    Hermann Stegmaier würdigte beim Festakt für Kunden und Geschäftspartner in seiner Eröffnungsrede die zweite Generation, die den Betrieb nach dem Zweiten Weltkrieg wieder aufgebaut hatte. Auf die Leistungen der Familie "können wir stolz sein", sagt Stegmaier. Günther Merkt, ehemaliger MAN-Centerleiter in Stuttgart, ist der Stegmaiergruppe seit Jahrzehnten verbunden und berichtete von seinen persönlichen Erfahrungen. Der Crailsheimer Oberbürgermeister Rudolf Michl sagte, bei Stegmaier sei für jeden das passende Fahrzeug zu finden, ob Pkw, Lkw oder Zweirad. Auch er würdigte Stegmaier als Familienunternehmen.

    Beim anschließenden Symposium diskutierten unter der Leitung von Heribert Lohr neun Experten aus der Auto- und Lkw-Branche sowie aus dem Motorjournalismus aktuelle Trends der Mobilität.

    Im Hangar wurde auf einen Blick deutlich, wie sehr die Mobilität die Unternehmensgruppe Stegmaier prägt. Zahlreiche Fahrzeuge waren hier zu besichtigen, im Lkw-Bereich das Fernreisemobil oder die Jubiläumsedition, im Pkw-Bereich diverse Ford-Modelle sowie Fahrräder und E-Bikes im Zweiradbereich.

    Nicht nur geladene Gäste kamen zu den Mobilitätstagen, sondern jeder konnte als Besucher kommen. Am Sonntag war das Highlight die "Stegmaier Gaudi-Olympiade" in neun Disziplinen, bei der Mannschaften von neun Personen um die Siegerkrone kämpften. Das Preisgeld betrug 999 Euro. Die vielfachen Vize-Europameister im Truck-Trial, das BFS Trucksport Team mit Jan Plieninger und Marc Stegmaier, zeigten im Außenbereich ihr Können. Bei einer Fahrrad-Stunt-Show führten junge Profis ihr Können auf zwei Rädern vor. 

    Rund 1000 Besucher feierten mit der Familie Stegmaier das 90-jährige Bestehen.

     

     

     

  • Stegmaier-Mobilitätstage zum 90-jährigen Jubiläum
    Tue, 18 Apr 2017 10:50:24 +0200

    Die Stegmaier Group, zu der auch BFS gehört, feiert ihr 90-jähriges Jubiläum mit einer zweitägigen Veranstaltung am Samstag, 22. und Sonntag, 23. April. Veranstaltungsort ist der Crailsheimer Hangar, im Fliederhorst 2. Die Unternehmensgruppe Stegmaier umfasst 14 Unternehmen. Jedes von ihnen hat sich der Mobilität verschrieben und garantiert die Mobilität seiner Kunden.

    Zu den Highlights am Samstag gehört um 10.45 Uhr das Symposium zum Thema "Entwicklung der Mobilität" mit zahlreichen Persönlichkeiten und die Präsentation der 90-Jahr-Edition um 11.30 Uhr.

    Am Sonntag findet um 13.30 die Stegmaier Gaudi-Olympiade statt und um 15 Uhr eine Truck-Trial-Show mit dem dreimaligen Vize-Europameister BFS Trucksport Team.

    Am Samstag geht es um 10 Uhr los, am Sonntag um 10.30 Uhr.

    Das vollständige Programmheft finden Sie unten zum Download.

     

     

     

  • Einfacher Verkauf von Nutzfahrzeugen
    Thu, 13 Apr 2017 12:43:53 +0200

    Der Verkauf von Nutzfahrzeugen bringt in der Regel für den Verkäufer einen hohen Aufwand sowie Unsicherheiten über den erzielbaren Preis mit sich. Mit Wirkaufenlkws.de hält die Stegmaier Nutzfahrzeuge GmbH, einer der führenden Nutzfahrzeugspezialisten in Deutschland und Muttergesellschaft von BFS, diesen Aufwand so gering wie möglich. Zudem sichert Stegmaier marktkonforme Preise und eine transparente Abwicklung zu.

    Über die Plattform können Verkaufsinteressenten in einem ersten Schritt auf einfache und unkomplizierte Weise eine Anfrage an Stegmaier richten. Dazu genügt es für den Verkäufer, die wesentlichen Daten zum Fahrzeug in ein Webformular einzutragen und abzusenden. Je nach Fahrzeugkategorie variieren die erforderlichen Angaben. Anschließend erhält der Verkäufer von Stegmaier eine erste Bewertung des Fahrzeugs. „Je mehr Einzelheiten wir über das Fahrzeug vorab erhalten, desto präziser und schneller können wir eine Preisvorstellung definieren“, sagt Frank Neumann, Geschäftsführer von Stegmaier Nutzfahrzeuge. Die erste Bewertung ist für den Verkäufer kostenlos, auch wenn kein Verkauf zustande kommt.  

    Besichtigung durch BFS-Partner

    Der zweite Schritt ist die Besichtigung des Fahrzeugs vor Ort durch Fachleute. Hierbei greift Stegmaier auf das Partnernetz von BFS zurück. Bundesweit unterhält BFS ein Partnernetzwerk von mehr als 70 hochqualifizierten MAN-Werkstätten. „Eine unserer Partnerwerkstätten ist mit Sicherheit in der Nähe des Fahrzeugstandorts, so dass es einfach ist, einen Besichtigungstermin mit einem unserer Sachverständigen zu vereinbaren“, erklärt Neumann.

    Wenn der Verkäufer das darauf folgende Angebot annimmt, organisiert Stegmaier die Abwicklung und Überführung des Fahrzeugs und weist die Zahlung an. „Der gesamte Prozess ist transparent, zuverlässig und schnell“, betont Neumann.

    Zu den Fahrzeugkategorien, zu denen über die Plattform Wirkaufenlkws.de eine Anfrage gestartet werden kann, gehören: Koffer- und Planenfahrzeuge, Sattelzugmaschinen und Auflieger, Wechselbrücken-, Kühl-, Bau- und Kommunalfahrzeuge, Transporter, Sonderfahrzeuge und Oldtimer aller Marken. Auch Unfallfahrzeuge werden von Stegmaier gekauft.


  • BFS-Europameeting im Zeichen der Innovation
    Fri, 07 Apr 2017 10:25:33 +0200

    Das Treffen fand in der neu errichteten Werkstatt des BFS-Partners Fischer Nutzfahrzeuge in Leisnig-Bockelwitz statt. Mehr als 100 BFS-Partner nahmen daran teil und stellten damit einen Teilnehmerrekord auf.

    Zahlreiche Referenten gingen in ihren Vorträgen auf den Nutzfahrzeug- und Vermietmarkt ein. Holger Mandel, Vorsitzender der Geschäftsführung von MAN Truck & Bus Deutschland, sah bei MAN eine Aufbruchsstimmung und legte gleichzeitig ein Bekenntnis zur Zusammenarbeit von MAN und BFS ab: „Wir wünschen uns, noch enger mit BFS zu verwachsen“, erklärte er. Die MAN-Vermietorganisationen und BFS arbeiten bereits seit vielen Jahren mit einer klaren Aufgabenteilung zusammen. BFS konzentriert sich auf die Vermietung von Kommunal- und Spezialfahrzeugen, MAN auf Standardfahrzeuge.

    Das Thema Transporter vertiefte Thomas Herzog, der bei MAN die Leitung International Key-Account-Management VAN inne hat. Der Markt für Transporter ab drei Tonnen, so Herzog, umfasse 657.000 Einheiten. MAN trete mit dem neuen TGE zwar erst spät in den Markt ein, rechne sich aber sehr gute Chancen aus. Die Gründe dafür sieht Herzog darin, dass das Fahrzeug dank seiner großen Vielfalt an Karosserie- und Motorformen sehr stark individualisierbar sei, dass die MAN-Verkäufer spezialisiert seien und dass MAN ein großes Netzwerk an Nutzfahrzeug-Stützpunkten unterhalte, wozu auch die BFS-Partner zählten. Hermann Stegmaier, Geschäftsführer von BFS, sagte: „Wir erwarten, dass der TGE auch in der BFS-Vermietung eine wichtige Rolle spielen wird.“ Während des Meetings ehrte MAN BFS für die Übernahme des 3000. Fahrzeugs in der Vermietung.

    Andy Illgen, Geschäftsführer der Framo GmbH, berichtete über den Stand der Dinge bei der Entwicklung von Elektro-Lkw. Die ersten elektrisch betriebenen Fahrzeuge für den Güter- und Verteilerverkehr hat Framo bereits vorgestellt, eines der Fahrzeuge hatte Illgen zum Europameeting mitgebracht. Engpass bei Elektrofahrzeugen, so Illgen, sei die Batterie. Framo gebe darauf eine Garantie von vier Jahren bzw. von 3500 Ladezyklen. BFS wird den Service rund um die Framo-Fahrzeuge übernehmen, beispielsweise im Pannenfall, bei der Fehlerdiagnose und beim Stellen von Ersatzfahrzeugen. Hermann Stegmaier erklärte, BFS sei der erste Nutzfahrzeug-Vermieter, der Elektro-Lkw ins Fahrzeugportfolio aufgenommen habe. BFS werde zudem für alle Partner Hochvolt-Schulungen für Arbeiten an den Elektro-Fahrzeugen anbieten.

    Neue Wege wird BFS auch in der Vermietung über mobile Endgeräte gehen. Die Teilnehmer des Europameetings bekamen von Oliver Trost, Geschäftsführer des ETM-Verlags, einen Einblick in die Grundzüge einer BFS-App, die demnächst entwickelt werden soll. Über ein neues System bei der Fahrzeugübergabe und den Einsatz einer Datenbrille referierte Dieter Roth vom Tüv Süd. Weitere Referenten stellten Lösungen für die BFS-Partner vor. Dazu gehörten Rainer Knoch (Würth, Neukundenakquise), Steven Thürer (Winkler, Online-Tool beim Einkauf) und Matthias Sperka (SG-Finanz, Versicherungsleistungen).

    Der Geschäftsführer der BFS Schweiz, Beppi Dillier, erläuterte die Besonderheiten der Vermietung in seinem Land und den Schweizer BFS-Service. Jan Plieninger, Geschäftsführer von BFS, berichtete, dass der Vermieter fünf neue Tieflader in das Vermietprogramm aufgenommen hat. Auch ein Saugbagger steht den BFS-Kunden jetzt zur Verfügung. Frank Neumann, Geschäftsführer der BFS-Muttergesellschaft Stegmaier Nutzfahrzeuge, stellte das neue Gebrauchtfahrzeugportal Wirkaufenlkws.de vor.

    Das BFS-Europameeting fand auf dem neuen Betriebsgelände von Fischer Nutzfahrzeuge statt. Das Unternehmen ist ein Kooperationsbetrieb von Stegmaier und Tröger. Bei einer Führung durch den Betrieb konnten die BFS-Partner einen Einblick in das neue Nutzfahrzeugcenter gewinnen. Fischer ist bisher noch in Mügeln ansässig, der Neubau wird im Mai in Betrieb genommen.

  • MAN Trucknology Days: Hier trifft sich die Branche
    Wed, 29 Mar 2017 14:05:10 +0200

    BFS hatte eine ganze Reihe von Fahrzeugen vor Ort, unter anderem einen Lang-Lkw, ein Kühlfahrzeug, die limitierte PerformanceLine-Edition und das Truck-Trial-Fahrzeug. Die Messe war sehr gut besucht, berichtet BFS-Geschäftsführer Jan Plieninger. Rund 10.000 Menschen kamen ins MAN-TruckForum und aufs Testgelände, schätzt er. Im Forum wurde Jan Plieninger als mehrfacher Vize-Europameister zu seinen Erfahrungen im Truck-Trial interviewt. Die Fragen stellte Moderatorin Maxi Sarwas. „Wir hatten viele gute Gespräche mit BFS-Partnern und Kunden“, sagt Jan Plieninger.

    Im Mittelpunkt der Trucknology Days stehen traditionell die Branchenlösungen aus den Bereichen Bau, Schwertransport sowie Verteiler- und Fernverkehr. Publikumsmagnet war aber wie in den vergangenen Jahren auch das Angebot, auf der Teststrecke mit verschiedenen MAN-Modellen eine kurze Runde zu drehen. Auf großes Interesse stießen auch die Werksführungen zur Produktion der MAN-Trucks. Und natürlich zog der neue leichte MAN-Transporter TGE das Interesse der Besucher auf.

  • Für eine feste Verbindung zum Auflieger
    Thu, 23 Mar 2017 15:11:49 +0100

    Die Sattelkupplung, die Verbindung zwischen Zugmaschine und Auflieger, sollte jeder Fahrer fest im Blick haben. Hier wirken starke Kräfte, hier muss alles sicher sein. Jost hat dafür eine Sensorkupplung mit drei Sensoren entwickelt. Sie sorgt für einen korrekten und vollständigen Aufsattelvorgang und hilft dem Fahrer, Fehlkupplungen zu vermeiden. Der erste Sensor misst die korrekte Aufsattelhöhe und schaltet das System beim Aufsatteln ein. Zwei weitere Sensoren überwachen die Position des Königszapfens und den Verschlusszustand.

    Im Fahrerhaus ist der Fahrer über ein Display informiert. Die Fernanzeige wird im Armaturenbrett installiert und passt sich somit gut ins Design des Fahrzeugs ein. Die Anzeige erfolgt sowohl optisch als auch akustisch.

    Jost bietet diese Sensorkupplung optional mit einer Funkübertragung der Signale ins Fahrerhaus an. Die Leitungsverlegung zwischen Sattelkupplung und Fernanzeige kann somit entfallen. Sowohl der Ab-Werk-Einbau als auch die Nachrüstung an vorhandene Fahrzeuge werden mit der Funklösung erheblich einfacher.

    "Die ersten Erfahrungen mit dem System von Jost sind sehr gut", sagt Jan Plieninger, Geschäftsführer von BFS.

  • BFS Trucksport Team rüstet sich für die neue Saison
    Mon, 13 Mar 2017 10:56:58 +0100

    „Wir haben unser Fahrzeug wieder auf Vordermann gebracht“, sagen Fahrer Marc Stegmaier und Beifahrer Jan Plieninger. Das war nötig, denn in der vergangenen Saison war der Truck stark beansprucht worden. So hatte er etwa bei einem spektakulären Überschlag im französischen Thiembronne einige Blessuren davongetragen. „In der neuen Saison wollen wir auf jeden Fall wieder vorne mitfahren. Und nach drei Vize-EM-Titeln wollen wir endlich mal ganz nach oben“, sagen die beiden. Besonders freuen sie sich auf neue Austragungsorte. Mit Hülen bei Lauchheim, St. Florian am Inn in Österreich und Oleggio Grande nahe dem Lago Maggiore stehen für die Kirchberger gleich drei Orte auf dem Programm, an denen sie ihr Debüt geben. Auf Hülen freuen sie sich besonders: „Der Auftakt am 13. und 14. Mai wird unser Heimspiel, wir hoffen auf viele Fans aus der Region.“

    Das BFS Trucksport Team hat einen zweiten Truck angeschafft, der mit ihrem bisherigen EM-Fahrzeug optisch und von der Ausstattung her nahezu identisch ist. „Wir werden unseren Zweit-Truck hauptsächlich für Messen und Veranstaltungen einsetzen, aber auch einen Lauf mit einem zweiten Team damit bestreiten“, sagen die beiden. Und noch etwas ist neu: Mit der RSP Reschwitzer Saugbagger GmbH hat das BFS Trucksport Team einen weiteren Sponsor gewonnen. Die bisherigen Sponsoren bleiben an Bord. Bei den MAN Trucknology Days in München (23. bis 25. März) werden die Kirchberger wieder mit ihrem Fahrzeug vor Ort sein.

  • Neue Mitarbeiter bei der BFS Schweiz
    Wed, 08 Mar 2017 12:05:50 +0100

    Adrian Eggstein hat die Leitung der BFS-Vermietung übernommen und folgt damit Josef Wechsler nach, der das Unternehmen verlassen hat. In den vergangenen 13 Jahren war er bei einem namhaften Unternehmen in der Zentralschweiz tätig, zuletzt als Bereichsleiter und Disponent für den kommunalen Bereich. Eggstein hat eine Ausbildung zum Polymechaniker abgeschlossen und kennt sich im Bereich Straßentransport-Disposition bestens aus. In Kürze wird er die Ausbildung zum Betriebsleiter Transport/Logistik abschließen.

    Aufgrund der großen Mietnachfrage war im Herbst vergangenen Jahres bereits Thekla Aeschlimann zu BFS gestoßen. Sie ist bei BFS für administrative Aufgaben zuständig.

    Der Link zur BFS Schweiz.

  • MAN würdigt Engagement von BFS
    Fri, 24 Feb 2017 10:03:45 +0100

    MAN könne als Vollsortimenter am Markt auftreten, da BFS den Vermietpool von MAN um Bau- und Kommunalfahrzeuge, Standardkipper, Abroller und Absetzer der neuesten Generation ergänze, heißt es in einer MAN-Mitteilung an die Fachmedien. Zudem steht den MAN-Kunden bei Miete, Wartung und Reparatur auch das BFS-Partnernetz zur Verfügung. BFS ist in Deutschland, in der Schweiz und in Kroatien an mehr als 70 Standorten präsent. BFS und MAN erwarten einen starken Schub in der Vermietung durch den neuen MAN-Transporter TGE, der in diesem Jahr auf den Markt kommt. Zum Dienstleistungsangebot beider Organisationen rund um die Vermietung gehören Wartungs- und Reparaturverträge ebenso wie Versicherungs- und Finanzierungsleistungen.

  • Spende ermöglicht schnelle medizinische Hilfe für Berufskraftfahrer
    Mon, 20 Feb 2017 13:33:31 +0100

    Die Spende stammt von BFS und dem Trailerhersteller Fahrzeugwerk Bernard Krone GmbH. Die beiden Geschäftsführer von BFS, Hermann Stegmaier und Jan Plieninger, sowie Ingo Lübs, Marketingleiter von Krone, überreichten die entsprechenden Schecks am Hauptsitz von BFS in Kirchberg an die DocStop-Vorstände Joachim Fehrenkötter und Rainer Bernickel.

    Sowohl BFS wie auch Krone unterstützen seit längerem den Verein. Krone ist bereits DocStop-Partner, BFS wird es demnächst. „Der Beruf des Kraftfahrers ist schwierig genug. Wir finden die Idee sehr gut, Berufskraftfahrern das Aufsuchen eines Arztes so einfach wie möglich zu machen. Dabei sollten Ländergrenzen keine Rolle spielen“, meinen BFS und Kronze dazu.

    Die Spende geht auf die letztjährige IAA zurück. Krone wollte während der Messe die Entstehung eines außergewöhnlichen Kunstwerkes auf einem Trailer präsentieren. Besucher und Kunden von Krone konnten den kontinuierlichen Fortschritt des Werkes, das mit Hilfe der Airbrush-Technik entstand, mitverfolgen. Als das Fahrzeug fertig bemalt war, wurde es in einem festlichen Rahmen versteigert. Den Zuschlag bekam BFS.

    Bei dem Trailer handelt es sich um einen Krone Cool Liner in Doppelstock-Ausführung mit Alcoa-Alufelgen. Zusätzlich ist der Kühlsattelauflieger mit einem Carrier Vector 1550 T Kühlaggregat, einer Liftachse und einem 36er-Palettenkasten ausgestattet. Das weltweit einmalige Kunst-Fahrzeug steht BFS-Kunden in der Vermietung zur Verfügung.

    Weitere Informationen zu "DocStop für Europäer" gibt es auf der Website des Vereins.

  • Ehrentribüne von BFS für die Narren
    Thu, 16 Feb 2017 09:29:58 +0100

    Zum 30-jährigen Bestehen der Narrenbruderschaft Obere Donau verwandelte sich der größte Stadtteil Sigmaringens, Laiz, in ein Zentrum der Narren. Ein Wochenende lang wurde gefeiert. Ausgerichtet wurde das Jubiläum von der Narrenzunft „Balkenstrecker“ - mit starker Unterstützung von BFS.

    Und das kam so: Dem Narrenrat der Balkenstrecker Laiz gehört Martin Merkt an, kaufmännischer Leiter beim BFS-Partner Keck Nutzfahrzeuge. "Ich war außerdem im Festausschuss tätig und damit in die Vorbereitung des Jubiläums eingebunden. Als es darum ging, eine Ehrentribüne in Form eines Lkws zu besorgen, war die Sache klar: BFS würde aushelfen", erzählt Merkt.

    BFS stellte einen kompletten Sattelzug als Tribüne für die Ehrengäste, außerdem einen 7,5-Tonner als Sprecherwagen – der Sprecher sagt die vorbeiziehenden Narren an und erklärt das Brauchtum. Mehr als 4000 Narren nahmen am Umzug teil, Tausende ließen sich das Schauspiel vom Straßenrand aus nicht entgehen.

    Der Präsident der Europäischen Narrenvereinigung Baden-Württemberg, Berthold Schneider, ging in einem Grußwort humorvoll auf die Entstehungsgeschichte der Balkenstreckerzunft ein. Demnach hatten einst Laizer Bauern versucht, zu kurz geratene Balken durch Ziehen zu verlängern. Auch wenn es unsicher sein mag, ob das stimmt, gab der Präsident das Motto aus: „Gute Laune wird befohlen.“


  • Viele Einblicke in das Nutzfahrzeugcenter Kirchberg
    Fri, 10 Feb 2017 15:14:13 +0100

    Das Nutzfahrzeugcenter Kirchberg, Standort von BFS und Stegmaier Nutzfahrzeuge, liegt äußerst verkehrsgünstig direkt an der A6 und in unmittelbarer Nähe zur A7. Aufgrund der hervorragenden Autobahnanbindung ist es leicht zu erreichen. Der Empfang für Kunden liegt gleich an der Einfahrt in den Betrieb. Die Fahrer werden anschließend mit einem Ein-Wege-System über das Gelände geleitet. Sie müssen nicht rangieren, sondern fahren nur vorwärts. Das sorgt für eine sichere und stressfreie Durchfahrt. Auch die Umgebung hat viele Vorzüge: Der Rasthof Kirchberg befindet sich ganz in der Nähe. Direkt neben dem Betriebsgelände ist die Autobahnpolizei untergebracht und steht den Truckern in allen Sicherheitsfragen zur Verfügung.

    Mit dem Nutzfahrzeugcenter wollte Stegmaier die Frage beantworten, wie ein Betrieb aufgestellt sein muss, um Kunden zu begeistern. Diese Aspekte und zahlreiche weitere kommen in einem Imagefilm zur Sprache.

    Hier geht es direkt zum Film.

  • Informativ und unterhaltsam: die Mobility
    Thu, 26 Jan 2017 13:35:34 +0100

    Die neue Mobility steht im Zeichen von 90 Jahre Stegmaier. Aus den Anfängen 1927, als Hermann Stegmaier I eine freie Kfz-Werkstatt gründete, ist heute eine Gruppe mit 14 Unternehmen geworden. BFS ist eines davon. Der Magazinname Mobility bringt es auf den Punkt: Alle Unternehmen von Stegmaier haben sich der Mobilität ihrer Kunden verschrieben. Die neue Ausgabe stellt das Jubiläum in den Mittelpunkt und beleuchtet die Geschichte von Stegmaier. Darüber hinaus gibt es in gewohnter Weise Einblicke in alle Sparten von Stegmaier: das Autohaus, das Zweiradgeschäft und den Nutzfahrzeugbereich.

    Eines der Nutzfahrzeugthemen ist der neue MAN TGE. BFS hatte auf der IAA 40 Fahrzeuge bestellt, die im Laufe des Jahres in der Vermietung zur Verfügung stehen und das Vermietportfolio im Bereich der leichten Nutzfahrzeuge abrunden. Ein weiterer Nutzfahrzeugartikel befasst sich mit der Kooperation zwischen BFS und MAN FS Rental. Beide Vermieter haben eine engere Zusammenarbeit vereinbart. Die Stegmaiertochter GSS Nutzfahrzeug hat den Europäischen Transportpreis erhalten. Fischer Nutzfahrzeuge, eine weitere Tochtergesellschaft, wird demnächst ein neues Nutzfahrzeugcenter beziehen, was in der Mobility ausführlich beschrieben wird.

    Einen Rückblick auf die Europameisterschaft im Truck-Trial, bei der das BFS Trucksport Team die Vize-Europameisterschaft errang, gibt es ebenso wie die Vorstellung des neuen BFS-Vermietstützpunktes in Kroatien. Vorgestellt wird auch ein neues Fernreisemobil, das BFS in die Vermietung aufgenommen hat. Außerdem: Zehn Jahre BFS in der Schweiz, was Beppi Dillier in einen Interview ausführlich beleuchtet. 

    Die neue 52-seitige Mobility ist in gedruckter Form bei allen Stegmaier-Betrieben und bei den BFS-Partnern erhältlich.

    Am Ende der Seite können Sie die Mobility herunterladen (10 MB).

     

     

  • Drei Arbeits-Jubilare bei Stegmaier
    Wed, 18 Jan 2017 12:25:28 +0100

    Drei Mitarbeiter von Stegmaier sind für langjährige Betriebszugehörigkeit ausgezeichnet worden. Dieter Wiedmann konnte 2016 sein 50-jähriges Arbeitsjubiläum bei Stegmaier feiern, Ralf Stieglbauer ist 20 Jahre dabei und Jan Plieninger zehn Jahre. Wiedmann arbeitet als Kfz-Mechaniker, Stieglbauer als Werkstattleiter und Kfz-Meister, und Plieninger ist Geschäftsführer von BFS. Die Ehrungen nahmen die Geschäftsführer von Stegmaier Nutzfahrzeuge, Hermann Stegmaier und Frank Neumann, vor.

  • Spektakulärer Trucksport-Film aus Langenaltheim
    Fri, 13 Jan 2017 09:00:19 +0100

    Der letzte Lauf der Saison 2016 fand in Langenaltheim statt, wo das BFS Trucksport Team Vize-Europameister wurde. Das finnische Fernsehen war vor Ort und hat einen spektakulären Film gedreht, der allen Fans ganz neue Einblicke in den Trucksport gibt.

    Das Team um den ehemaligen finnischen Rallyemeister Markku Alén testet Motorsportarten, in diesem Fall das Truck-Trial. Das Team setzte sich auch selbst hinters Steuer des BFS-Trucks. "Markku Alén war begeistert vom Trucksport", sagt Jan Plieninger. Der Film lief bereits im finnischen Fernsehen, ist aber auch auf Youtube in zwei Teilen zu sehen. Es lohnt sich!


    Teil 1

    Teil 2

     

  • BFS wünscht frohe Weihnachten und einen guten Rutsch
    Wed, 21 Dec 2016 09:56:06 +0100

    Die gesamte BFS - Geschäftsleitung, Mitarbeiter und Partner - wünschen Ihnen und Ihren Familien besinnliche Tage. Kommen Sie gut ins neue Jahr. Auch 2017 werden wir Sie an dieser Stelle in gewohnter Form über die Neuigkeiten bei BFS informieren.

  • Die BFS-Highlights des Jahres
    Thu, 15 Dec 2016 10:54:07 +0100

    Die BFS in der Schweiz hat in diesem Jahr ihr zehnjähriges Bestehen gefeiert. Die BFS Business Fleet Swiss wurde 2006  gegründet und hat sich seitdem zu einem erfolgreichen Mitspieler im landesweiten Nutzfahrzeug-Mietgeschäft entwickelt. "Die Zahl der vermieteten Lkw ab 3,5 Tonnen ist im Zeitraum von 2006 bis 2016 um knapp 30 Prozent angestiegen", berichtet Beppi Dillier, Geschäftsführer der Schweizer BFS.

    Ebenso gut soll sich das Geschäft in Kroatien entwickeln, wo BFS seit Anfang des Jahres vertreten ist. BFS kooperiert dazu mit der Auto Hrvatska Prodajno servisni centri d.o.o. in Zagreb. Ansprechpartner für die BFS-Vermietung in Kroatien ist Marko Tihava, bei Auto Hrvatska zuständig für den Einkauf und den Verkauf von Nutzfahrzeugen. „Der Markt für die Lkw-Vermietung wird künftig wachsen“, schätzt Tihava, der in München Ökonomie studiert hat, die Marktlage in seinem Land ein. Nach Deutschland, der Schweiz und Kroatien ist BFS in drei europäischen Ländern mit eigenen Vermietstandorten vertreten.

    Das BFS Trucksport Team mit Jan Plieninger und Marc Stegmaier ist in diesem Jahr zum dritten Mal Vize-Europameister im Truck-Trial geworden. Das BFS-Team konnte den amtierenden Europameister in zwei Läufen schlagen und ist in der Gesamtwertung immer vorne mitgefahren. Insgesamt war es eine stabile und überzeugende Saison.

    Während der gesamten IAA in Hannover war das Trucksport Team auf dem MAN-Stand präsent. Die Fernsehmoderatorin Nina Moghaddam interviewte die dreimaligen Vize-Europameister zu ihrem Geländesport und ihren Erlebnissen in der vergangenen Saison. Im Mittelpunkt stand dabei der spektakuläre Sturz im französischen Thiembronne, bei dem das BFS-Fahrzeug sich um die eigene Achse drehte und auf dem Dach zum Liegen kam. Zu den jeweils 15-minütigen Auftritten auf einer der größten Showbühnen der IAA kamen mehrere hundert Zuschauer.

    Auch auf der internationalen Transportmesse ITUF in Teheran war der EM-Truck des BFS Trucksport Teams ein Highlight für die Besucher. Das Fahrzeug war auf Wunsch von MAN nach Italien, per Schiff über das Mittelmeer und durch die Türkei nach Teheran gesandt worden. Am MAN-Stand war der Truck für die Besucher ein Hingucker.

    Eine echte Premiere Premiere für BFS und alle BFS-Partner war das diesjährige Europameeting auf der IAA. Zu den rund 70 Teilnehmern gehörten BFS-Partner aus drei Ländern sowie hochrangige Vertreter von MAN. Holger Mandel, Vorsitzender der Geschäftsführung der MAN Truck & Bus Deutschland GmbH und Jan Eike Witt, Senior Vice President After Sales Management bei MAN Truck & Bus, richteten Grußwörter an die Teilnehmer. Dr. Matthias Szupories, Marketing- und Vertriebsleiter von MFS Rental, erläuterte den Stand der Kooperation zwischen BFS und MAN. Während MAN Standardfahrzeuge vermietet, konzentriert sich BFS auf die Kurzzeit- und Langzeitvermietung von Spezialfahrzeugen wie Bau-, Winterdienst- oder Müllfahrzeuge.

    Grund zum Feiern hatte BFS beim beim Wettbewerb der „Besten Marken 2016“ in der Kategorie Miete / Leasing. BFS kam auf Platz 4, aber der Abstand zum Drittplatzierten Euro-Leasing betrug nur 0,5 Prozent. Seitdem BFS an dem Wettbewerb teilnimmt, gab es stets eine Platzierung unter den Top 10 – aber nie so weit vorne wie 2016. Gegenüber dem Vorjahr konnte sich BFS um 1,6 Prozent auf 15,5 Prozent Zustimmung verbessern und machte damit drei Plätze gut. Die beiden MAN-Vermieter Euro-Leasing und BFS haben damit Scania Rent und Hertz vom dritten Platz verdrängt, den diese Vermieter im vergangenen Jahr mit 16 Prozent belegt hatten. Da MAN Rental den zweiten Platz belegte, sind in dem aktuellen Ranking auf den Plätzen 2 bis 4 MAN-Vermieter zu finden. BFS ist in dem Ranking der beste herstellerunabhängige Vermieter.

    Immer wieder macht BFS mit spektakulären Fahrzeugen auf sich aufmerksam, so auch in diesem Jahr. Für Abenteurer hat BFS ein geländegängiges Fernreisemobil mit hochwertiger Ausstattung in der Vermietung. Reisende können damit komfortable Ausflüge jenseits der Zivilisation unternehmen. Das robuste Fahrzeug ist für Fahrten abseits normaler Straßen bestens geeignet und bietet gleichzeitig auch auf Autobahnen einen hohen Fahrkomfort. Wüsten lassen sich damit ebenso durchqueren wie frostige Regionen.

    BFS hat außerdem eine Sattelzugmaschine neu in die Vermietung aufgenommen, die exklusiv gestaltet ist. Anlass ist das 25-jährige Bestehen des befreundeten Truckstyling-Spezialisten HS-Schoch aus Lauchheim. Zum Jubiläum hatte HS-Schoch eine „25-Jahre-Edition“ aufgelegt. Mit dabei: eine MAN-Sattelzugmaschine von BFS.



     



     

     

     

  • Der Umzug steht bald bevor
    Tue, 13 Dec 2016 12:50:27 +0100

    Mit dem neuen Nutzfahrzeugcenter von BFS-Partner Fischer Nutzfahrzeuge geht es in Riesenschritten voran. Der Hallenboden der Werkstatt ist bereits aufgebracht. Die Öl- und Absauganlagen sowie der Bremsenprüfstand werden diese Woche montiert. Die Außenanlagen stehen kurz vor der Fertigstellung, wie Geschäftsführer André Otto erläutert, die Einzäunung ist bereits fertig. Die Elektroinstallation werde derzeit auch installiert. Die Innenbeleuchtung besteht aus modernster LED-Technik. "Für Anfang 2017 ist der Umzug von Mügeln geplant", sagt Otto. 

  • Truck-Trial-Saison 2017: Jetzt steht alles fest
    Fri, 09 Dec 2016 14:40:22 +0100

    Die Austragungsorte in Österreich und Italien waren noch offen. Wie die Organisatoren kürzlich bekannt gaben, findet der 3. Lauf in Oleggio Grande, der 4. Lauf in St. Florian am Inn und der 5. Lauf in Limberg statt. In Deutschland und Österreich finden jeweils zwei Läufe statt, in Frankreich und Italien einer. Damit macht die Europameisterschaft ihrem Namen auch 2017 alle Ehre.


    Und hier der Überblick:

    1. Lauf: in Deutschland (Hülen) am 13./14. Mai 2017

    2. Lauf: in Frankreich (Montalieu) am 3./4. Juni 2017

    3. Lauf: in Italien (Oleggio Grande) 10./11. Juni 2017

    4. Lauf: in Österreich (St. Florian am Inn) am 8./9. Juli 2017

    5. Lauf: in Österreich (Limberg) am 19./20. August 2017

    6. Lauf: in Deutschland (Straßberg) am 9./10. September 2017

     

     

  • GSS-Gewinnspiel: Einer der Jüngsten war der Beste
    Wed, 07 Dec 2016 14:24:06 +0100

    Zum Tag der offenen Tür von BFS-Partner GSS kamen mehr als 300 Besucher. Viele nahmen an dem Gewinnspiel teil, das GSS zusätzlich zu den vielen Attraktionen veranstaltet hatte. Es galt zu schätzen, wieviele Schrauben sich in einer Plastikbox befanden. Die richtige Antwort lautete: 2582.

    Sehr gut geschätzt hatte Nico Liebold. Er hatte auf 2555 Schrauben getippt und damit ein BFS Trucksport VIP-Package gewonnen: 4 Eintrittskarten zu einem Truck-Trial-Lauf in der nächsten Saison. Ihm am nächsten kam Jens Siebert, dessen Schätzung 2633 Schrauben lautete. Sein Lohn: eine MAN-Fahrerjacke. Platz 3 belegte Thomas Semmler. Sein Tipp: 2500 Schrauben, was ihm eine MAN-Umhängetasche einbrachte. Da gleich sieben Besucher denselben Tipp abgegeben hatten, musste unter ihnen das Los entscheiden.

  • BFS-Truck sorgt für Glanz am MAN-Messestand in Teheran
    Fri, 25 Nov 2016 09:07:55 +0100

    Auf der internationalen Transportmesse ITUF in Teheran war der EM-Truck des BFS Trucksport Teams ein Highlight für die Besucher. Die mehrfachen Vize-Europameister im Truck-Trial Marc Stegmaier und Jan Plieninger hatten das Fahrzeug auf Wunsch des Lkw-Herstellers und Teamsponsors MAN nach Italien, per Schiff über das Mittelmeer und durch die Türkei nach Teheran gesandt. Am MAN-Stand war der Truck für die Besucher ein Hingucker. „Unser MAN Truck war ein Highlight für die Besucher und Journalisten am Stand und auf der Messe“, sagt Marc Stegmaier. Davon zeugen auch viele Fotos des Fahrzeugs, die während der Messe aufgenommen und im Internet veröffentlicht wurden.

  • Stegmaiergruppe mit Zuwachs durch Hetzer
    Tue, 22 Nov 2016 12:36:44 +0100

    Hetzer wurde von der Stegmaier Nutzfahrzeuge GmbH übernommen. Hetzer ist MAN-Vertragspartner und bietet einen Komplettservice für Lkw, Auflieger und Anhänger, sowohl für MAN- als auch Fremdfabrikate. Der Betrieb beschäftigt rund 20 Mitarbeiter, darunter in der Werkstatt sechs Monteure und einen Auszubildenden. In der MAN-Kundenzufriedenheitsstudie belegt Hetzer einen der vordersten Plätze. Der Werdauer Betrieb wird eng mit der nur wenige Kilometer entfernten GSS Nutzfahrzeug GmbH & Co.KG in Langenbernsdorf zusammenarbeiten. Zudem wird Hetzer Vermietstandort und Partner von BFS.

    Hetzer ist seit 1990 MAN-Partner und damit einer der ersten MAN-Betriebe überhaupt in den neuen Bundesländern. Der heutige Betrieb wurde 1991 gegründet, die Ursprünge reichen aber bis in die 30er Jahre des vergangenen Jahrhunderts. Damals wurde auf dem heutigen Betriebsgelände eine Spedition gegründet. Zu DDR-Zeiten wurden die Eigentümer enteignet und der Betrieb in einen Staatsbetrieb umgewandelt. Kurz vor der Wende wurde eine neue Werkstatt errichtet. Nach der Wende erhielt die Familie Hetzer ihr Eigentum zurück. Bis zur Veräußerung war Wolfgang Hetzer geschäftsführender Inhaber. Mit Hetzer gehören derzeit 14 Unternehmen zur Stegmaiergruppe. Alle Unternehmen von Stegmaier haben sich dem Thema Mobilität verschrieben.

    Zur Website von Hetzer geht es hier.




  • Zum Vormerken: die neuen EM-Termine im Truck-Trial
    Thu, 17 Nov 2016 09:40:03 +0100

    Die Termine:

    1. Lauf: in Deutschland (Hülen) am 13./14. Mai 2017

    2. Lauf: in Frankreich (Montalieu) am 3./4. Juni 2017

    3. Lauf: in Italien 10./11. Juni 2017

    4. Lauf: in Österreich am 8./9. Juli 2017

    5. Lauf: in Österreich am 19./20. August 2017

    6. Lauf: in Deutschland (Straßberg) am 9./10. September 2017

    Aktuelle Infos zur Truck-Trial-Europameisterschaft gibt es auf der offiziellen Seite.

  • Für alle, die das Fernweh packt
    Thu, 10 Nov 2016 14:26:23 +0100

    Das robuste Fahrzeug ist für Fahrten abseits normaler Straßen bestens geeignet und bietet gleichzeitig auch auf Autobahnen einen hohen Fahrkomfort. Wüsten lassen sich damit ebenso durchqueren wie frostige Regionen. Basis ist ein Allradfahrgestell MAN TGM 13.290 mit Doppelkabine, die mit großen Ablagen ausgestattet ist. Der Grundrahmen ist komplett spritzverzinkt und lackiert.

    Zur Ausstattung: Der Kofferaufbau ist wärmeisoliert und speziell gelagert, die Fenster und Türen sind kältebrückenfrei und zudem mit Fliegengittern ausgestattet. Zur Komfort-Ausstattung gehören auch eine Küche mit Kochfeld und ein großer Kühlschrank. Die Fenster sind thermoisoliert und abdunkelbar. Das Dach ist begehbar, für angenehme Temperaturen sorgt eine Dachklimaanlage. Es gibt vier Schlafplätze.

    Das Fahrzeug bietet außerdem einen Wasserbehälter für 300 Liter Frischwasser, einen Abwassertank und eine Außendusche. Integriert ist ein Ladegerät für die Bordbatterien und ein Dieselgenerator mit 5 kw. Die zwei Dieseltanks fassen jeweils 200 Liter. Die Tanks und der Generator sind mit einem Unterfahrschutz speziell geschützt. Für Licht außerhalb des Fahrzeugs sorgt eine Außenbeleuchtung. An der Frontseite ist eine Seilwinde angebracht.

    Konstruiert wurde das Fahrzeug von der GSS Nutzfahrzeug GmbH & Co.KG aus Langenbernsdorf, auch der Koffer wurde dort montiert. Den Feinschliff mit Innenausbau erhielt es bei Stegmaier Nutzfahrzeuge in Kirchberg. Das Fernreisemobil hat die ersten Offroad-Einsätze bereits erfolgreich hinter sich.

    Das Fernreisemobil kann über BFS gemietet oder gekauft werden.

  • Riesenmücke landete in der Werkstatt
    Wed, 02 Nov 2016 10:36:23 +0100

    Das Rieseninsekt war ursprünglich eine der Attraktionen beim 21. Kulturwochenende in Crailsheim. Das „Kuwo“ bietet eine Mischung aus Comedy, Musik, Kunst und Show mitten in der Stadt, einschließlich vieler Hingucker. Nach Ende des Kulturwochenendes wurde die Mücke, die Künstler Manfred Hotter gestaltet hatte, durch die Crailsheimer Kulturamtsleiterin Susanne Kröper-Vogt versteigert. Frank Neumann, Geschäftsführer von Stegmaier Nutzfahrzeuge, erhielt den Zuschlag und rundete die Summe auf 500 Euro auf. Frank Neumann sieht in dem Kunstobjekt einen sympathischen Werbeträger für Stegmaier. Das Geld soll den Grundstock für das nächste Eisweiher-Kunstprojekt auf der "Kuwo" 2017 bilden.

    Das Kulturwochenende blieb auch in diesem Jahr dank vieler Spender, Förderer, ehrenamtlicher Helfer sowie der Stadt Crailsheim für alle Besucher kostenlos. Auch Stegmaier gehört zu den Sponsoren, nicht nur finanziell: „Egal, was wir gebraucht haben, in Mobilitätsfragen haben wir von der Firma Stegmaier unkompliziert Hilfe erhalten“, sagte Kröper-Vogt.



  • Cool: BFS ersteigert Kühl-Auflieger
    Tue, 25 Oct 2016 11:30:57 +0200

    Wie macht man während einer großen Messe auf sich aufmerksam? Diese Frage stellte sich Krone vor der IAA und entwickelte die Idee, die Entstehung eines außergewöhnlichen Kunstwerkes auf einer besonderen „Leinwand“, einem Trailer zu präsentieren. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen Krone Cool Liner in Doppelstock-Ausführung und mit Alcoa-Alufelgen. Zusätzlich ist der Kühlsattelauflieger mit einem Carrier Vector 1550 T Kühlaggregat, einer Liftachse und einem 36er-Palettenkasten ausgestattet. Besucher und Kunden von Krone konnten den kontinuierlichen Fortschritt des Werkes live verfolgen.

    Als das Fahrzeug mit Airbrush-Technik bemalt war, wurde es in einem festlichen Rahmen versteigert. Rasch entwickelte sich ein Wettbieten, das durch den bekannten Auktionator „Mister Fasthammer“ geleitet wurde. Den Zuschlag bekam schließlich Hermann Stegmaier für BFS. Am Ende wurde von den Künstlern noch das BFS-Logo angebracht.

    Krone hat von dem Erlös jeweils 10.000 Euro an die Kinderunfallhilfe und DocStop gespendet. Der Verein „Aktion-Kinderunfallhilfe e.V.“ setzt sich für verunglückte Kinder ein und unterstützt Maßnahmen, die den Straßenverkehr für Kinder und Jugendliche sicherer machen. Der Verein „DocStop für Europäer e.V.“ wurde zur besseren medizinischen Unterwegsversorgung für alle Bus- und Berufskraftfahrer/innen auf den transeuropäischen Verkehrswegen gegründet.
     


  • 20 Jahre GSS - die schönsten Bilder
    Wed, 19 Oct 2016 14:51:29 +0200

    Zum Tag der offenen Tür hatten GSS-Geschäftsführer Michael Frank und sein Team ein buntes Programm auf die Beine gestellt, das mehr als 300 Besucher anzog: Kunden, Geschäftspartner und deren Familien. Die Feuerwehren aus Trünzig und Langenbernsdorf rückten mit mehr als 20 Feuerwehrleuten an und zeigten, wie sie Menschen nach einem Verkehrsunfall retten.

    Zahlreiche Fahrzeuge waren zu sehen, die bei GSS entstanden sind, beispielsweise ein Expeditionsfahrzeug, Holzfahrzeuge, Krankipper. Framo führte einen Elektro-Lkw vor. Auch Historisches war vor Ort, etwa ein Feuerwehroldie und mehrere MAN-Landmaschinen.

    Werdaus Oberbürgermeister Stefan Czarnecki und Langenbernsdorfs Bürgermeister Frank Rose waren ebenso dabei wie die Geschäftsführer der Stegmaier Nutzfahrzeuge, Hermann Stegmaier und Frank Neumann, sowie von der Trögergruppe Andreas Tröger und Katrin Hubert. Zwei Holzkünstler führten vor, wie aus einem Baumstamm ein Lkw wird. Aber nicht irgendeiner: Wenn schon aus Holz, sollte es ein Holztransporter werden.

  • BFS nimmt 40 MAN-TGE in die Vermietung auf
    Thu, 13 Oct 2016 10:35:00 +0200

    Zu den rund 70 Teilnehmern gehörten BFS-Partner aus Deutschland, der Schweiz und aus Kroatien sowie hochrangige Vertreter von MAN. Die BFS-Geschäftsführer Hermann Stegmaier und Jan Plieninger, berichteten über den aktuellen Stand der Vermietung in Deutschland. Beppi Dillier, Geschäftsführer der Schweizer BFS, nahm das zehnjährige Bestehen der Schweizer BFS AG zum Anlass für einen Rückblick auf die vergangenen Jahre.

    Holger Mandel, Vorsitzender der Geschäftsführung der MAN Truck & Bus Deutschland GmbH und Jan Eike Witt, Senior Vice President After Sales Management bei MAN Truck & Bus, richteten Grußwörter an die Teilnehmer. Dr. Matthias Szupories, Marketing- und Vertriebsleiter von MFS Rental, erläuterte den Stand der Kooperation zwischen BFS und MAN. Während MAN Standardfahrzeuge vermietet, konzentriert sich BFS auf die Kurzzeit- und Langzeitvermietung von Spezialfahrzeugen wie Bau-, Winterdienst- oder Müllfahrzeuge. Ein größeres Projekt zwischen den beiden Organisationen war zuletzt die gemeinsame Belieferung einer Autobahnmeisterei mit elf Fahrzeugen. Dennis Affeld (Senior Vice President Sales VAN) verantwortlich bei MAN für die Sparte MAN-TGE, stellte den neuen MAN-Transporter vor.

    Weitere Gäste seitens MAN waren Thomas Herzog, Leitung International Key Account VAN, sowie Marcus Gossen, Managing Director der MAN Truck & Bus Schweiz AG. Im Anschluss an das Europameeting hatte MAN die Teilnehmer an den MAN-Stand eingeladen. Eine exklusive Führung über den Stand übernahmen Frederic Jakowatz (Director Productmarketing) und Josef Sindl (Senior Vice President International Key Account).

    Auf der IAA hat BFS 40 MAN TGE bestellt. „Wir sehen in dem neuen MAN-Transporter ein großes Potenzial für die Vermietung“, sagen Jan Plieninger und Hermann Stegmaier. Außerdem hat BFS während der Messe einen Krone-Kühlauflieger mit Airbrush-Motiven ersteigert. Ein Teil des Erlöses wird an die Hilfsorganisationen DocStop und den roten Ritter gespendet.

    Während der gesamten IAA war das BFS Trucksport Team auf dem MAN-Stand präsent. Die Fernsehmoderatorin Nina Moghaddam interviewte die dreimaligen Vize-Europameister im Truck-Trial Marc Stegmaier und Jan Plieninger zu ihrem Geländesport und ihren Erlebnissen in der vergangenen Saison. Im Mittelpunkt stand dabei der spektakuläre Sturz im französischen Thiembronne, bei dem das BFS-Fahrzeug sich um die eigene Achse drehte und auf dem Dach zum Liegen kam. Zu den jeweils 15-minütigen Auftritten auf einer der größten Showbühnen der IAA kamen mehrere hundert Zuschauer. Im Anschluss an die Interviews gaben Jan Plieninger und Marc Stegmaier Autogramme und signierten Poster. Während der gesamten Messe war der BFS-EM-Truck im Außengelände zu sehen. Außerdem hatte die BFS einen Kipper-Kran und die „25 Jahre HS-Schoch Edition“ in Hannover ausgestellt.