Karriere & Ausbildung
Haben Sie Lust Großes zu bewegen?
Jetzt bewerben zur
Ausbildung Mechatroniker (m/w)

Alle Neuigkeiten

Sie möchten den kompletten Blog der Stegmaier Gruppe verfolgen oder suchen ältere Beiträge? Alle Beiträge finden Sie [hier].

Sie können unseren Blog als auch RSS-Feed abonnieren. [RSS-Feed]

 

Blog

  • Sieg in Langenaltheim - wir bauen unsere Führung weiter aus
    Tue, 17 Jul 2018 09:40:20 +0200

    Von Anfang an lief es für uns, Marc Stegmaier und Jan Plieninger, in dem mit zwölf Startern großen Drei-Achser-Feld nahezu perfekt. Mit voller Konzentration fuhren wir unseren 10,5-Tonnen schweren Truck durch den Stangenparcours.

    Ausgegrabene Wasserlöcher und meterhohe Felsbrocken konnten sich uns und unserem Fahrzeug genauso wenig in den Weg stellen, wie die langen Steilhänge, die es fast  senkrecht hochzufahren galt. Somit hatten wir bis zum Ende einen Vorsprung von fast 400 Punkten auf das zweitplatzierte Team „Zebra Zil Offroad“ herausgefahren, was zu einem souveränen Sieg am Sonntagabend führte.

    Durch den 1. Platz in Langenaltheim konnten wir in der Gesamtwertung den Abstand auf das dahinterliegende Team Funke auf 10 Meisterschaftspunkte vergrößern. Dennoch ist vor den beiden ausstehenden Wettbewerben in Limberg (Österreich) und Chatel (Frankreich) in der Europameisterschaft noch nichts entschieden.

    Für das zweite BFS-Team „MAN at Work“ mit Hermann Stegmaier am Steuer und seiner Tochter Alexandra als Co-Pilotin lief es nicht ganz so gut, sie konnten aber den ersten Punkt in der EM-Wertung einfahren. Gefreut haben wir uns bei diesem Lauf vor allem über die große Unterstützung unserer lautstarken Fans, Sponsoren und Partner. Palfinger, die uns wieder mit ihrem Messezelt und Catering unterstützt haben, gebührt unser besonderer Dank.

    Der nächste Wettkampf findet am 25. und 26. August in Limberg (Österreich) nahe Wien statt.


  • Truck-Trial-EM: Heimspiel beim nächsten Lauf in Langenaltheim
    Wed, 11 Jul 2018 09:45:44 +0200

    Der Offroadpark Langenaltheim bietet eine hervorragende Eventstruktur. Kalkstein, steile Kanten und schroffe Sektionen stellen die Teams vor große Herausforderungen. Der Ausstellungsbereich bietet viel Action für Besucher.

    Mit dem vergangenen Lauf konnten wir die Führung in der Gesamtwertung der  Europameisterschaft übernehmen. Mit der Unterstützung unserer zahlreichen Fans, Sponsoren und Partner wollen wir am Wochenende unsere Führung sichern und nach Möglichkeit weiter ausbauen. Nachdem zum zweiten Mal nach 2016 ein Truck-Trial-EM-Lauf in Langenaltheim stattfindet, stellen wir uns schon auf herausfordernde Sektionen ein. Aber nicht nur das Gelände wird uns auf die Probe stellen, sondern wie bereits vor zwei Jahren, können wir wieder mit einer Hitzeschlacht rechnen. Wir freuen uns, Sie bei unserem Heimlauf begrüßen zu dürfen!

    Weitere Infos auf der offiziellen EM-Seite.

     

  • Die Zukunft der Nutzfahrzeug-Werkstätten in der Diskussion
    Thu, 28 Jun 2018 13:14:56 +0200

    Mit dem Werkstattgespräch hat der ETM-Verlag ein neues Format ins Leben gerufen. Die Veranstaltungsreihe der Fachzeitschrift Werkstatt aktuell findet, wie der Name sagt, in einer Werkstatt statt. Zum Auftakt der Reihe stellte Stegmaier eine seiner Werkstätten zur Verfügung. Wo sonst Nutzfahrzeuge gewartet, repariert und instandgesetzt werden, lauschten die Gäste den Ausführungen von renommierten Referenten. Moderiert wurde die Veranstaltung von Thomas Rosenberger, Chefredakteur der Zeitschrift Werkstatt aktuell.

    Frank Neumann, Geschäftsführer von Stegmaier Nutzfahrzeuge, begrüßte die Gäste und skizzierte die Anforderungen an einen Servicebetrieb der Zukunft. Dazu zählen Aktivitäten in den Bereichen Ökonomie, Ökologie und Soziales. Zudem gab er einen Ausblick, was Stegmaier in den kommenden Monaten plant: Eine Lkw-Waschanlage, Übernachtungs-Stellplätze für Lkw, der Ausbau der Kühlflotte von BFS sowie der Ausbau der Elektro-Lkw-Flotte stehen auf dem Programm.

    Andy Illgen, Geschäftsführer der Framo GmbH, berichtete über die Änderungen, die auf die Werkstätten durch die Elektromobilität zukommen. "Die Mitarbeiter müssen sich mit Hochvolt auskennen", sagte Illgen. So dürften nur geschulte Elektro-Fachkräfte die E-Fahrzeuge spannungsfrei schalten. Neue Werkzeuge seien für den Umgang mit Hochvolt nötig. Strikt müsse auf das Einhalten der Regeln im Umgang mit den Hochvolt-Fahrzeugen geachtet werden. Framo will bis Ende des Jahres 40 Elektro-Lkw produzieren. Einen davon hatte Illgen für das Werkstattgespräch mitgebracht – und die Gäste durften damit in der Pause eine Runde drehen.

    Rolf Hildebrand und Hans Dämpfle von ZF in Friedrichshafen berichteten, wie bei ZF die Trainings zur E-Mobilität aussehen. "Die Werkstätten müssen sich auf die Elektromobilität einstellen", mahnte Hildebrand, ansonsten "sind sie weg vom Fenster". Eine Befürchtung, die auch Hermann Stegmaier teilte, Geschäftsführer von Stegmaier Nutzfahrzeuge und Gastgeber: "In naher Zukunft wird es nur noch wenige hochqualifizierte Werkstätten geben."

    Den Aftersales-Trends im Fahrzeugbau widmete sich Ralf Faust, Geschäftsführer von Krone. Er gab einen Einblick, welche Anstrengungen Krone in der Digitalisierung unternimmt. "Die Vernetzung ist eine riesige Herausforderung", betonte Faust. Digitalisierung war auch das Thema des Vortrags von Zaur Molotnikov, Genua GmbH. Er zeigte in einer Live-Vorführung, wie leicht die Smartphones der Gäste manipuliert werden könnten.

    Ein ganz anderes Thema  behandelte Milutin Zmijanjac. Er ist Rechtsanwalt bei der Kanzlei Voigt Rechtsanwalts-GmbH und ging auf das professionelle Schadensmanagement ein. Sein Rat an die Gäste: "Wählen Sie eine professionelle Strategie. Das heißt, suchen Sie sich einen professionellen Partner."

  • Truck-Trial: Wir führen zur Halbzeit der Europameisterschaft
    Fri, 22 Jun 2018 06:31:20 +0200

    Zum zweiten Mal nach 2017 hat am vergangenen Wochenende in Oleggio  (Italien) einer der Europameisterschaftsläufe statt gefunden. Der ehemalige wiederbewachsene Steinbruch, das heiße Wetter und das große Teilnehmerfeld forderten uns heraus.

    Am Samstag konnten wir uns bereits über den dritten Platz freuen, am folgenden Tag haben wir es geschafft uns auf den zweiten Platz vorzukämpfen, und damit die EM-Gesamtführung zu übernehmen. Unterstützt wurden wir am vergangenen Lauf von einem 18-Personen-Team. Ohne diesen Teamzusammenhalt wäre der ganze „Truck Trial-Zirkus“ nicht möglich – an dieser Stelle möchten wir uns herzlich bei unserem Team und allen Begleitern bedanken! Wir sind froh, dass die Technik unseres Fahrzeugs den Strapazen des Geländes standhielt und wir als beinahe einziges Team über das gesamte Wochenende nicht einmal vom Bagger geborgen werden mussten. Nun gilt es, die Führung zu sichern und nach Möglichkeit weiter auszubauen.

    Der nächste Lauf findet am 14./15. Juli 2018 in Langenaltheim statt. Der Offroadpark Langenaltheim bietet eine hervorragende Eventstruktur. Solnhofener Kalkstein, steile Kanten und schroffe Sektionen stellen die Teams vor große Herausforderungen. Der Ausstellungsbereich bietet viel Action für die Zuschauer. Wir würden uns freuen, Sie bei unserem Heimlauf begrüßen zu dürfen!



  • Truck-Trial-EM: Gespannte Erwartung auf Oleggio
    Fri, 15 Jun 2018 08:41:34 +0200

    Der ehemalige wiederbewachsene Steinbruch fordert durch verschiedene Erdterassen, gespickt mit Wasserlöchern, die Teilnehmer heraus. Umrandet wird der Steinbruch von einigen Steilhängen, welche auch in die Sektionen mit eingebaut werden. In der Mitte befindet sich eine schöne Ausstellungsfläche mit Blick auf die umliegenden Sektionen.

    Im letzten Jahr konnten wir, trotz der gebrochenen Hand von Marc Stegmaier, mit dem Ergebnis sehr zufrieden sein. Das Gelände ist anspruchsvoll, und für unser Fahrzeug nahezu ideal. Nachdem wir uns im vergangenen Lauf über den Sieg freuen durften, wollen wir uns die Führung in der Gesamtwertung zur Halbzeit erkämpfen. Wir freuen uns auf ein Wochenende mit vielen Zuschauern und einem heißen Kampf ums Treppchen!